Autor Thema: VR-Porno-Messe mußte geschlossen werden  (Gelesen 1306 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2071
VR-Porno-Messe mußte geschlossen werden
« am: 08. Juli 2016, 05:35:43 »
... was das Netz interessiert   ;D    ^-^

Vor wenigen Tagen fand in Japan eine Messe rund um Virtual-Reality-Pornografie statt. Der Andrang war so groß, dass nicht nur die Messe
geschlossen wurde - der gesamte Stadtteil Akihabara in Tokyo war wegen der Messe so überfüllt, dass er von der Polizei aus
Sicherheitsgründen abgeriegelt werden musste.

Die Messe wollte interessierten Besuchern VR-Pornografie näherbringen und zwar anhand von verschiedenen Geräten. Dabei legte man nicht
nur Wert darauf, die Filme mit einem VR-Headset zu präsentieren, man zeigte auch "Zubehör", welches das Erlebnis noch intensiver gestalten
soll. Das Interesse an der Messe war so groß, dass es zu Problemen kam.

Schon bevor die ersten Besucher ins Gebäude eingelassen werden konnten, bemerkte man, dass es einen ungeheuren Andrang gab. Nicht nur
vor dem Messegebäude. Der gesamte Stadtteil Akihabara war komplett überfüllt, weil alle zur Messe wollten. Schon Besucher, die sich eine Stunde
vor Öffnung auf den Weg machten, konnten das Gebäude nicht mehr erreichen. Innen sah es nicht anders aus. Eine Menschenmasse drängte und
schob sich hindurch. Die Situation drohte, außer Kontrolle zu geraten. Die Behörden hatten schließlich keine andere Möglichkeit, als zunächst den
gesamten Stadtteil und schließlich auch das Messegelände abzuriegeln. Die Sicherheitsrisiken wären einfach zu groß gewesen.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----