Autor Thema: 'verlierer'  (Gelesen 571 mal)

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 564
'verlierer'
« am: 01. September 2016, 05:59:21 »
http://www.focus.de/auto/news/5x-immer-mit-der-ruhe-schneckenrennen-im-autoquintett_id_5865623.html

warum werden halbwegs vernünftige aber langsamere auto's immer als 'verlierer' gesehen. wenn jemand schon ein döschwo als masstab nimmt soll er gleich ein 1955er käfer dazu nehmen. die waren vermutlich auch kaum schneller.

warum ist der 200kmh fahrer mit roten brembo satteln immer der 'gewinner'? auf welchen strassen können wir heute noch längerer zeit über 130kmh fahren ohne jede 20 sekunden auf die bremse zu müssen?  <;- <;-

Offline Zentralist

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Ich brauche kein Statussymbol
Re: 'verlierer'
« Antwort #1 am: 01. September 2016, 08:02:47 »
Dieses Presticedenken stört mich auch gewaltig. Ich würde sowieso die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen auf maximal 130 Stundenkilometer begrenzen. Alles andere ist lebensgefährlich. Das sieht man ja täglich bei den Unfällen, was rasen anrichtet. Die mit 200 Stundenkilometer unterwegs sind, nehmen den Tod von anderen Autofahrern billig in Kauf. Natürlich werden jetzt manche stöhnen, ach der spinnt ja, das sind dann die Raser die meckern.
-------------------------------------------------------------
Sandero Stepway 2 Prestige tce 90

Offline Sandofan

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1726
  • Sandero II Ambiance 1,2 16V LPG - Klang & Klima -
Re: 'verlierer'
« Antwort #2 am: 01. September 2016, 16:26:04 »
ich empfinde die geschwindigkeitsbegrenzungen in österreich, slowenien und kroatien als äußerst angenehm.
und auf die reisedauer hats kaum auswirkungen. ;)
Ich kann immer noch alles wie mit 20 Jahren - nur nicht am gleichen Tag!

Offline diesonja

  • Forumputze
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 675
Re: 'verlierer'
« Antwort #3 am: 01. September 2016, 19:30:31 »
Ich denke, es liegt zum Teil auch am Spritpreis. Je günstiger der ist, umso mehr und schneller wird gefahren.
Sandy 1.4 - Bj.2010 - gebraucht erworben.  Cooooles Auto :-))

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 564
Re: 'verlierer'
« Antwort #4 am: 01. September 2016, 20:56:32 »
ich glaube nicht, dass der sprittpreis etwas damit zu tun hat. einer der sich ein schnelles auto kauft ist es schnuppe ob der spritt 10 oder 20 cent teuer ist.

es ist rein 'meiner ist länger als deiner'.  Or

Offline Duda

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 269
Re: 'verlierer'
« Antwort #5 am: 01. September 2016, 22:06:10 »
Tach,

zum Thema Geschwindigkeitsbegrenzungen einführen.

Ich mag das nicht, denn kurz darauf wird n Blitzer aufgebaut und abkassiert.

( In Ortschften 50 km/h und in begründeten Fälle 30er Zone ist OK)

Schnelles oder langsames Auto, EGAL, wenn ich Überholen will oder mich z.B. in eine Autobahn einfädeln will , muß ich halt GAS geben.

ABER, es gibt die, die unbedingt den 300 PS Boliden unter 5 Liter fahren wollen und, da bekomm ich das Kot... wenn ich mit dem Grenzland auf der BAB abbremsen muß, weil so ein Kerl es nicht schafft in der Beschleunigungsspur auf 90 Km/h zu beschleunigen, geschweige denn diese auszunutzen.

PLOPP und PROST

Duda

der es mit 115 PS und 6 Tonnen meisten schafft auf der Beschleunigunsspur 90 Km/h zu erreichen

 

Offline eremit

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 20
Re: 'verlierer'
« Antwort #6 am: 02. September 2016, 12:42:42 »
 Pq richtig <::

Offline pumi

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 70
Re: 'verlierer'
« Antwort #7 am: 07. September 2016, 10:23:40 »
ich möchte keine Geschwindigkeitsbegrenzungen... und ich selbst bin auch eher der Fan von mind. mittlerer Motorisierung... Die wie Duda schon sagte schleicher und schläfer sind Furchtbar auf Autobahnen... dicht gefolgt von den Mittelspur parkern und danach kommen die Drängler... Glaube auch nicht das die Hohe Geschwindigkeit oft zu unfällen führt... am Meisten von tödlichen Unfällen höre ich im Moment zu mind. von LKW's....  Stauende, geschlafen etc pp... Und die fahren ja nur ihre 85-90...

Aber wie gesagt, für mich muss aktuell n Auto mindestens 100 PS haben... Hat nix mit Prestigedenke zu tun, sondern damit, dass ich a gern mal flotter unterwegs bin und b einfach auch was merken möchte, wenn ich aufs Gas trete... und das auch dann, wenn das Auto mal voller beladen ist... Das war ja auch der Grund wieso der Sandero für mich nicht mehr in Frage kam...
von 02/2009 - 05/2014 einen Sandero 1,4 MPI Laureate in sand-beige
von 06/2014 - 07/2017 Seat Ibiza 1,2 TSI iTech in schwarz
seit 07/2017 Audi A3 Sportback 2.0 TDI in langweiligem Silber

Offline lescontesdehoffmann R.I.P.

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 404
Re: 'verlierer'
« Antwort #8 am: 07. September 2016, 11:44:31 »
staus haben immer sehr unterschiedliche ursachen. aber eines ist wissenschaftlich erwiesen: je geringer die geschwindigkeitsunterschiede zwischen den einzelnen fahrspuren und den einzelnen fahrzeugen (vereinfacht ausgedrückt), um so geringer wird die anzahl der staubildungen und damit sinkt auch die gefahr von auffahrunfällen am stauende.
der verkehrsfluss ist tatsächlich am besten, wenn alle eine geschwindigkeit von ca. 85km/h auf autobahnen und schnellstraßen fahren würden.
zu diesem thema gibt es inzwischen genügend studien und simulationen.

http://www.zeit.de/2003/26/Staumathematik

http://scienceblogs.de/von_bits_und_bytes/2012/11/18/simulation-im-computer-teil-2-das-ziegenproblem/
Stepway1 dci90, flammenrot, Klang-Klima, Elektropaket, Mittelarmlehne, Hängerkupplung, Einparkhilfe, Erstzulassung: Nov. 2011

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 564
Re: 'verlierer'
« Antwort #9 am: 07. September 2016, 18:59:55 »
die artikel zu den stau's sind aufschlussreich.

interessant ist auch der vergleich CH - D.

D ist etwas über 9 mal so gross wie CH in fläche und hat 10 mal soviele einwohner.

D hatte in 2015 etwa 18 mal soviele staustunden wie CH. Die zahl in staukilometer habe ich nicht gefunden.

Ch hat eine allgemeine höchstgeschwindigkeit von 120kmh auf den autobahnen. Subjektiv würde ich sagen, dass die täglichen stau's immer im raum zürich-winterthur, bern und geneve-lausanne, also um den grossen agglomerationen  stehen, die ferienstau's am gothard.

Offline Tagträumer

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 21
Re: 'verlierer'
« Antwort #10 am: 07. September 2016, 23:09:47 »
Hallo zusammen,

ich fahre sehr regelmäßig nach Holland und Belgien.  Dort gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 /130 kmh.
Dort staut es sich höchstens mal vor Antwerpen (diesen Riesenkreisel kennt wohl fast jeder). Ja, ich fahre gerne mal schnell,  merke aber auch,  dass ich dadurch nicht schneller am Ziel bin. Vom Stressfaktor mal ganz zu schweigen. Bin früher beruflich ca. 200000 km im Jahr gefahren und meine durchschnittliche Geschwindigkeit lag selten über 130 kmh.

Die die unbedingt 200 oder schneller fahren wollen sollen dies gerne auf dem Nürburgring machen. Da ist wenigstens der Krankenwagen nicht weit und man gefährdet nur gleichgesinnte. Aber solange die Autolobby in Berlin so mächtig ist,wird sich auf Deutschen Straßen nichts ändern.
Wenn jeder ein wenig mehr Rücksicht auf den anderen nehmen würde gäbe es auch weniger Unfälle. Ja , dass schreibt jemand, der Anfang 40 ist.

Liebe Grüße

euer Tagträumer

P.S.: Wünsche allen rasern und nicht raserern allzeit eine Unfallfreie fahrt  :police:
Luxus ist, was man selber als Luxus sieht.
Es lebe das Dacia-Luxusleben.....

Offline pumi

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 70
Re: 'verlierer'
« Antwort #11 am: 08. September 2016, 07:42:44 »
Also ich weiß ja nicht wo ihr so im Stau steht, aber hier sind zu mind. seltenst die Strecken bestaut wo aufgehoben ist... ;) Klar staut es sich, wenn son paar affen in ner Karawane fahren, die meinen die habens eilig und müssen jetzt zick zack fahren... aber an der generellen Geschwindigkeitsbegrenzung liegt es da jedenfalls nicht... sondern einfach nur daran, dass es viel zu viele Autos auf zu kleinem Raum und mit zu vielen Egoisten gibt... ;)

heute wieder gemerkt... Vorurteile stimmen einfach... bei mir auf Arbeit sind Parktaschen rechts von der Straße und parkplätze links... vor mir will jemand rechts einparken rückwärts... was mach ich? Ich warte und lass die nette Dame in Ruhe einparken... hinter mir wird auch noch nett gewartet... ich fahre dann 40m weiter blinke links weil ich auf den Parkplatz möchte... gott sei dank bin ich noch nicht gefahren... habe in den Rückspiegel geguckt... da wartete immer noch alles... aber hätte mal in den Seitenspiegel schauen sollen... da kam nämlich von hinten eine Mercedes E Klasse angerauscht und meinte alle überholen zu müssen... möchte mir nicht ausmalen wie das ausgegangen wäre, wenn ich schon losgefahren wäre.....  >:(

und genau DIE art von Mensch verursachen Staus.....
von 02/2009 - 05/2014 einen Sandero 1,4 MPI Laureate in sand-beige
von 06/2014 - 07/2017 Seat Ibiza 1,2 TSI iTech in schwarz
seit 07/2017 Audi A3 Sportback 2.0 TDI in langweiligem Silber

Offline esha

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 10
Re: 'verlierer'
« Antwort #12 am: 09. September 2016, 10:55:44 »
Hallo nur ganz kurz.

Ich fahre im Urlaub nach Süd Frankreich, davon 200 Km in D und 800 Km in F  da ist 130 angesagt.

Die 200 KM bei uns ist mehr Stress als 800 Km in F
Gruß Albert

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 368
Re: 'verlierer'
« Antwort #13 am: 23. Mai 2017, 16:40:36 »
nun ja - mancher definiert sich eben über km/h statt IQ.

Ich halte nicht so viel von der Verbostregelung ( mit anschliessender Blitzabzocke). Richtgeschwindigkeit sollte reichen.

Denn kein Schild der Welt hindert Hirnis am rasen - leider.

Und noch mal zu Blitzkästen, die ja allein der Verkehrssicherheit dienen (wer´s glaubt):
 Von mir aus pflastert die Welt mit blitzern zu - aber nicht in Tarnfarben oder Verstecken, sonder signalorange lackiert - d a s  dient der Verkehrssicherheit
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----