Autor Thema: Lambdasonde(n)  (Gelesen 285 mal)

Offline diesonja

  • Forumputze
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 686
Lambdasonde(n)
« am: 24. Juli 2014, 18:45:30 »

Lambdasonde(n)


Die Lambdasonde (Regel-Lambdasonde), bei den Sandero-Motoren im Abgasrohr in unmittelbarer Nähe zum Abgaskrümmer eingebaut, mißt permanent (nach ihrer Aufheizzeit) den Restsauerstoffgehalt im Abgas.
Somit kann das Verhältnis Verbrennungsluft und Kraftstoff gemessen und ein Kraftstoffüberschuss bzw. Luftüberschuss im Motor vermieden werden.

Sie gehört in die Gruppe der Sensoren (Motor-Management) und ist somit einer der wichtigsten Sensoren zur Gewährung einer optimalen Verbrennung, welche auch für die Abgasreinigung (Katalysator) eine wichtige Rolle spielt.

Da die Reinigung der Abgase bis 95% im Katalysator nur bei einem Lambdawert von 0,98 - 1,01 (angestrebt wird 1,0) erfolgen kann, kommt der ordnunggemäßen Funktion der Lambdasonde größte Bedeutung bei.

Hinweis:  Die beste Leistung erzielt ein Motor bei einem Lambdawert von 0,9 (Luftmangel), den niedrigsten Verbrauch bei einem Lambdawert von 1,1   
                 (Luftüberschuss).


Monitorsonde
Zur Überwachung der Funktion des Katalysators ist hinter dem Kat eine zweite Lambdasonde (Monitorsonde) angeordnet.
Die vor dem Kat angeordnete Lambdasonde (Regel-Lambdasonde) vergleicht die Werte der Monitorsonde und setzt im Falle einer unplausiblen Abweichung eine Fehlermeldung an den Fehlerspeicher im Steuergerät ab.
Zusätzlich schaltet das Steuergerät ggfs. auf Notlaufstrategien um und setzt die ML in Betrieb.

Dank an Sandofan

Sandy 1.4 - Bj.2010 - gebraucht erworben.  Cooooles Auto :-))

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----