Autor Thema: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten  (Gelesen 1438 mal)

Offline altamm

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1507
Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« am: 19. März 2017, 08:49:19 »
Dieselfahrzeugen, die die Euro-6-Abgasnorm reißen, drohen in Zukunft Fahrverbote! Das verunsichert viele Dieselfahrer. Besitzer von
Euro-5-Dieseln können aber aufatmen: Mit überschaubarem Aufwand lässt sich der Stickoxidausstoß (NOx) ihrer Autos auf Werte senken, die sogar
die ab 2020 gültige Euro-6d-Norm unterbieten. Katalysator-Hersteller Twintec hat hierzu ein Nachrüstkonzept auf Pkw übertragen, das bereits
erfolgreich an Stadtbussen getestet wurde. Als Prototyp diente Twintec ein VW Passat TDI von 2014 (Euro 5), der mit der Betrugssoftware aus
dem VW-Abgasskandal ausgerüstet ist. Sein NOx-Ausstoß sank durch den Umbau von rund 1000 mg pro Kilometer (EU-5-Grenzwert: 180 mg)
auf unter 80 mg – im Realbetrieb. Neue Euro-6-Diesel stoßen auf der Straße meist ein Vielfaches aus.

Herzstück des Umbausatzes ist eine AdBlue-Anlage, die technisch weiterentwickelt wurde. Twintec spritzt das Additiv nicht ins Auspuffrohr ein,
sondern erzeugt daraus vorher in einem kleinen elektrischen Generator Ammoniak. Die Bildung von Ammoniak geschieht in einer herkömmlichen
SCR-Anlage erst im Auspuffrohr. Für den chemischen Prozess sind Temperaturen von 200 Grad erforderlich, ein Problem etwa im Kurzstreckenbetrieb
oder bei motorferner Anordnung des SCR-Kats. Twintec hatte seine Technik in der Vergangenheit mehreren Autoherstellern für den Serieneinsatz
angeboten. Die aber sollen kein Interesse an dem System gezeigt haben. Die Kosten für eine Umrüstung sollen bei rund 1500 Euro liegen –
eine Investition, die sich angesichts des drohenden Wertverlusts durch ab 2018 geltende Fahrverbote insbesondere bei relativ neuen
Euro-5-Dieseln lohnen dürfte.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 369
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #1 am: 19. März 2017, 19:04:46 »
abgesehen von der tatsache, dass mein 2010 sandero nicht euro-5 ist, überzeugt mir die lösung nicht. technisch vielleicht schon. aber nach dem umbau einzelzulassungsprüfung? und sobald nach 2 jahre die nächste euro-x norm kommt, wieder umbauen weil wieder irgendwo ein städtefahrverbot euro-6d kommt?

lieber mit meinem euro-3 kärchen weiterfahren.  Og Og  höffentlich darf ich mit euro-3 auch maut bezahlen??

Offline uwe.waldeck

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #2 am: 19. März 2017, 21:33:57 »
Meiner bekommt die Plakette die grade aktuell ist und alles was mein Diesel verraten sollten so wie Schriftzüge usw. werden entfernt. Kann mir doch nicht alle 2 Jahre einen Neuwagen kaufen nur damit dir Konjunktur angekurbelt wird!

Gesendet von meinem K10000 mit Tapatalk


Offline altamm

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #3 am: 20. März 2017, 06:20:16 »
Ich weiß nicht, ob der Umbau was bringt. Wegen irgendwelchen komischen und halbherzigen Vorschriften bau ich meinen Sandy

jedenfalls nicht um. Daß die Euro 6- norm großenteils nur auf dem Papier besteht, läßt der Aufwand vermuten, der betrieben wird,

um sie zu erfüllen.   Ot
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline uwe.waldeck

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #4 am: 20. März 2017, 08:04:07 »
Wie oft wurde man bis jetzt kontrolliert in einer Zone? Ich nicht einmal,bis ich 1500€ an Strafe gezahlt habe bin ich bestimmt schon 10 mal gestorben!

Gesendet von meinem K10000 mit Tapatalk


Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 629
  • das meiste Auto/Euro
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #5 am: 20. März 2017, 20:27:39 »
Außer Stuttgart haben sich die allermeisten Städte gegen eine Blaue Plakette oder Fahrverbote für Diesel ausgesprochen.
Aus verschiedenen Gründen zwar, aber der Diesel als solcher ist NICHT der eigentliche  und einzige Verursacher.
Der Feinstaub stammt zum Großteil vom Reifen- und Bremsenabrieb, außerdem sind seit einiger Zeit auch die kleinen Turbobenziner beteiligt.
Das wird aber im Normalbetrieb ebensowenig gemessen wie auch der Anteil an den Stickoxiden durch die hohe Verdichtung.

Ein Dieselverbot wäre also eigentlich auch nur Aktionismus und Augenwischerei.
An den schlechten Werten würde sich nicht viel ändern.

Wenn schon Fahrverbote , dann unterschiedslos für alle: mal die geraden Endziffern - mal die ungeraden.
Da hätte man wenigsten den Verkehr fast halbiert, und das würde wirklich helfen .....
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 369
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #6 am: 30. März 2017, 07:47:23 »
dazu kommt, was soll das ganze? auf was genau soll nachgerüstet werden??

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/abgasskandal-euro-6-autos-im-winter-viel-dreckiger-als-erlaubt-a-1140970.html

 Ow Ow

Offline Vaddi

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 43
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #7 am: 02. April 2017, 12:11:51 »
Alle Abgasreinigungsfilter wieder entfernen und dann wieder Ruß rausblasen lassen ;.) , ist ja dann kein Feinstaub mehr. <:: Pa
Stepway 2 Prestige, 1,5dci, Flammenrot

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen
 

Offline altamm

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #8 am: 21. Mai 2017, 08:42:15 »
(  Technik vom Duster: https://goo.gl/INS1Hr  )
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Vaddi

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 43
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #9 am: 21. Mai 2017, 12:12:01 »
Können die Autohersteller nicht einfach mal sagen: " Lieber Gesetzgeber, die geforderten Abgaswerte sind technisch nicht mehr machbar".
Stepway 2 Prestige, 1,5dci, Flammenrot

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen
 

Offline altamm

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Euro-5-Diesel auf Euro 6 nachrüsten
« Antwort #10 am: 22. Mai 2017, 08:55:26 »
Können die Autohersteller nicht einfach mal sagen: " Lieber Gesetzgeber, die geforderten Abgaswerte sind technisch nicht mehr machbar".

Diese Idee wäre gut. Leider wird keine deutsche Firma zugeben, einen Auftrag nicht erfüllen zu können. Da wird Alles und Jedes in Gewegung gesetzt,

um die gesetzlichen Forderungen zu erfüllen und damit Geld zu verdienen. Ich würde gerne mal wissen, bei welchen gesetzlichen Vorgaben in einigen

anderen Produkten noch getrickst wird, ohne daß sich Verbraucher oder Gesetzgeber dagegen wehren. Verbraucher tun es nicht, weil sie es nicht wissen

und der Gesetzgeber tut es nicht, weil er keine Arbeitsplätze gefährden will.   Ot
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dacianer-----dustercommunity-----sandero-forum-----