Autor Thema: Steuervorteil für Diesel bleibt  (Gelesen 1298 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 1722
Steuervorteil für Diesel bleibt
« am: 15. August 2017, 08:03:08 »
Die Bundesregierung hat Forderungen, das Dieselprivileg abzuschaffen, zurückgewiesen. "Das ist eine Debatte, an der wir uns nicht beteiligen",
sagte ein Sprecher des Umweltministeriums. Eine solche Debatte sei nur sinnvoll, wenn sie im Zusammenhang mit dem Steuersystem insgesamt
geführt würde. Durch eine höhere Dieselsteuer würden allein die Dieselfahrer belastet werden, nicht aber die Autoindustrie. Dieselfahrer hätten
sich ihr Fahrzeug aber auch in Vertrauen auf die Steuervorteile angeschafft. Außerdem müssten sie bereits eine höhere Kraftfahrzeugsteuer für
ihre Autos bezahlen. Diese stünde der Vergünstigung bei der Mineralölsteuer gegenüber.

Auch im Wahlkampf spielt die Zukunft des Verbrennungsmotors eine Rolle. Bundeskanzlerin Angela Merkel befürwortet das Dieselprivileg. In einem
Interview mit der SuperIllu sagte sie: "Diese Vorteile für Dieselautos gibt es vor allem auch deshalb, weil sie weniger CO2 ausstoßen. Da ist der
Diesel besser als der Benzinmotor." Moderne Dieselautos müssten aber auch die Normen für den Ausstoß von gesundheitsgefährdendem
Stickoxid erfüllen. Die Kunden müssten sich darauf verlassen können, dass die versprochenen Umweltwerte auch stimmten.

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hatte in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung dagegen eine verbindliche Quote für Elektroautos
in Europa gefordert. Dieselfahrzeuge sollten außerdem auf Kosten der Hersteller nachgerüstet werden. Das schlossen die Autohersteller aber
als zu teuer aus. Sie bieten Fahrern alter Diesel-Pkw stattdessen Kaufprämien für Neufahrzeuge an. Schulz kritisierte das: Viele Fahrzeugbesitzer
könnten sich trotz der günstigeren Angebote keinen Neuwagen leisten, sagte er.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 434
Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Antwort #1 am: 16. August 2017, 04:18:39 »
wir autofahrer haben über jahre gelernt, warum wir diesel fahren sollten. deshalb scheint es mir total unfair, jetzt die randbedingungen zu ändern.

es ist die industrie die, vermutlich mit wissen der behörden u.o.regierung, hier wissentlich beschissen hat. und nicht korrigieren will weil es 'zu teuer' ist. und dafür soll der autofahrer bestraft werden.

heute ein deutscher neuwagen kaufen?? not in my lifetime

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 704
  • das meiste Auto/Euro
Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Antwort #2 am: 16. August 2017, 23:18:07 »
Wer wird schon von den amtierenden "Regierigen" so kurz vor der Wahl  das scheue Wahlvieh (Satire) verschrecken ?

Interessanterweise wird die Forderung nicht wirklich negiert, sondern gesagt: "Wir beteiligen uns nicht an der Debatte..."
Das läßt dann für die Zeit nach der Wahl alle Optionen offen.

Es ja auch schon unterschwellig die Abkehr vom "Verbrenner" allgemein immer mal anklingen lassen.

Ich gehe aber davon aus, daß auch die nächsten 20 Jahre noch Kraftstoff an der Tanke geben wird.....
Willy, der Sparsame

Offline surfinbird

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 35
  • Sandero Stepway dCi 90 (seit 10/2013)
Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Antwort #3 am: 18. August 2017, 11:44:10 »

Ich gehe aber davon aus, daß auch die nächsten 20 Jahre noch Kraftstoff an der Tanke geben wird.....

Verbrennermotoren werden solange populär sein, wie es billiges Öl gibt. Das kann auch noch 50 Jahre dauern, bis das sog. "E-Auto" den konventionellen Antriebsmotor abgelöst hat.
Und bis dahin wird die Entwicklung der Brennstoffzelle (Wasserstoffantrieb) sicher auch weiter fortgeschritten sein. Woher soll denn der ganze Strom kommen um allein in Deutschland 40 Mio KFZ anzutreiben?

Im übrigen ist das Thema "Steuervorteil für Diesel" wieder so ein typischer "Nebenkriegsschauplatz" und lenkt bloss von den Machenschaften der Autobauer ab...
- Practise what you preach -

Offline rainersz

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 208
Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2017, 14:38:39 »
schau an ...
der bundesrechnungshof empfiehlt die abschaffung des steuerprivilegs.
schlechtes timing, zu früh - erst sollen doch noch möglichst viele prämienverblendete neue ( und möglichst dicke) diesel kaufen...
ob die das auch noch brav tun ?
es ist nun mal so: autofahrer sollen der steuermaximierung dienen - basta.
und wenn es dann mal vorwahlig fürsorglich aus den politikerkhlen säuselt, dann brauch ich ne schüssel - und nicht zum händewaschen.
diese jahr haben wir statistisch gesehen nur bis zum 19. 08. des jahres für den staat gearbeitet, also immer noch fast  4 1/2 monate für die eigene tasche.
nächstes jahr schaffen wir - pardon, die politclowns - die 2/3 - schwelle. Pe Pd
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----sandero-forum-----