Autor Thema: Selbstständiges Fahren  (Gelesen 611 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 1971
Selbstständiges Fahren
« am: 09. November 2017, 06:52:04 »
Waymo schickt erste Fahrzeuge fahrerlos in den öffentlichen Straßenverkehr

Die Google-Schwesterfirma setzt damit bereits früher angekündigten Pläne im Einzugsgebiet von Phonix, der Hauptstadt des US-Bundesstaates
Arizona, um. Zum Einsatz kommen Hybrid-Minivans vom Typ Chrysler Pacifica. Sie sollen bald per App von jedermann geordert werden können.
Waymo hat damit begonnen, seine autonomen Fahrzeuge erstmals vollkommen ohne Fahrer am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu lassen.
Das hat CEO John Krafcik auf dem Web Summit in Lissabon bekannt gegeben. Parallel dazu informierte das Unternehmen Nutzer unter anderem
auch auf Twitter und mit einem Video bei Youtube.



Waymo zufolge findet der Versuch in der Gemeinde Chandler im Großraum Phoenix, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Arizona statt. Zunächst
nimmt an ihm nur ein kleiner Teil der Waymo-Flotte autonomer Fahrzeuge teil, die Anzahl soll aber ebenso wie das abgedeckte Gebiet bald erweitert
werden.
Das Unternehmen baut die Fahrzeuge nicht selbst, sondern konzentriert sich auf die Aufrüstung vorhandener Fahrzeuge mit Technik für das
autonome Fahren. Aktuell erprobt es die an Fahrzeugen von Chrysler. Zum Einsatz kommen in Arizona Minivans vom Typ Pacifica Hybrid. Sie sollen
“in den kommenden Monaten” von den Einwohnern als Taxiersatz per App herbeigerufen werden können. In diesem Nutzungsszenario sieht Waymo
derzeit den meisten Mehrwert.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 362
Re: Selbstständiges Fahren
« Antwort #1 am: 14. Februar 2018, 13:35:11 »
ob wohl irgendwer zur kenntnis nimmt, daß die derzeit in der entwicklung befindlicvhen "selbstfahrsysteme" nur für autobahnen und ähnliche strassen geeignet sind ?
kreuzungsverkhr und vor allem fussgänger überfordern die systeme total - bitte aufwachen.

Und vielleicht kann mir jemand mal die enormen vort6eile erklären, die es mit sich bringt, wenn ein auto sporadisch von selbst fährt, ich aber kjederzeit zum eingreifen bereit sein muß.
jedenfalls kein schlafen, kein lesen, kein computer - nix.

wäre es nicht sinnvoller, gezielt automatische sicherheitskomponenten zu entwickeln:  nervige abstandswarner mit strafbremsfunktion, automatische stauerkennunng mit bremsung und warnblinkanlage (rechtzeitig!), lautstärkeregelung der innenraumdisco, damit martinshorn etc wahrgenommen werden kann, ein system, das bei erfassen des handys sofort bremst ( noch besser: die handyfunktionen ausschatet - das wären sicherheitsrelevante sachen.
ich weiß, daß ichmit meiner ablehnung auch von freisprech - telefonitis auf verlorenem posten stehe - zu viele meinen das unbedingt zu brauchen.
aber jeder zusätzliche sinneseindruck und erst recht angeregtes quatschen senken die aufmerksamkeit signifikant - ist das gewollt ?
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

roadking

  • Gast
Re: Selbstständiges Fahren
« Antwort #2 am: 14. Februar 2018, 13:51:22 »
Ich denke, hier wird eine Situation verkannt.

Alle Systeme zum autonomen Fahren bisher, die besprochen und teilweise auch zugelassen sind, dienen der Entwicklung und Erprobung. Gleichzeitig der Schulung des derzeit fahrenden Fahrzeugführers.
Sie dienen auf allen Strassen der Sicherheit. Gerade der automatische Bremsassistent in der Stadt wird helfen. Auch der  Abstandsradar wird kleinere Unfälle vermeiden. Alleine die Volvo XC 60 Werbung zeigt deutlich den Weg des Nutzens.

Eine Umstellung ist in den nächsten 5-10 Jahren, auf völlig autonomes Fahren wird es nicht geben. Nur schrittweise wird die Autoindustrie das zulassen.
Dazu der Faktor Mensch; ich bin selbstbestimmt, fahre wo und wie ich will; nicht überspitzt dargestellt. ;)

Einzig dem heranführen des Fahrzeugführers an Fahrzeugkabienen dienen diese Entwicklungen. Diese werden dann auf Zuruf kommen und auf Zuruf das Ziel ansteuern. Mobilität wird immer bleiben, sich dann nochmals deutlich verbessern.

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----