Autor Thema: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um  (Gelesen 1190 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2071
Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« am: 13. März 2018, 07:02:42 »
Renaults Billigauto-Marke Dacia bietet einerseits ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis, auf der anderen veraltete Technik und plumpe Formensprache.
Soweit die Klischees - die alle stimmen, irgendwie. Dem Erfolg tut das keinen Abbruch. In Deutschland setzte Dacia im vergangenen Jahr 62.678 Autos ab, mehr
als Citroen und nur hauchzart weniger als Kia.
Mit dem jüngst vorgestellten Duster II (ab 11.290 Euro) hat Renaults erfolgreiche Tochter das nach Listenpreis günstigste SUV im Portfolio. Mit dem kompakten
Logan (ab 7.990 Euro) den billigsten Kombi. Und mit dem Sandero (ab 6.990 Euro) den nach Liste günstigsten Neuwagen überhaupt.

Sie alle basieren auf einer betagten technischen Basis, die in Grundzügen einst für die zweite Generation des Renault Clio entwickelt wurde – der erschien 1998.
Diese Architektur schickt der Renault-Konzern nun auf den meisten Märkten in Rente. In Sandero und Logan wird Dacia die B0-Plattform beim nächsten
Modellwechsel aussortieren und durch die neueste Plattform im Konzernregal ersetzen: die in Zusammenarbeit mit Nissan entwickelte CMF
(Common Module Family)-B-Architektur, die erstmals der 2019 erwartete Renault Clio der fünften Generation nutzen wird. Das erklärte Renaults Designchef
Laurens van den Acker gegenüber dem französischen Magazin Challenges.
Die Umstellung auf die moderne Plattform erlaubt der Dacia-Palette einen Technologiesprung: besseres Abschneiden bei Crashtests ist fest eingeplant, außerdem
die Integration neuer, ab 2022 obligatorischer Sicherheitsassistenten sowie die Option einer preisgünstigen Elektrifizierung.

Die Renault-Buchhalter freuen sich auf jede Menge Gleichteile: Zu 80 Prozent sollen Modelle von Lada, Renault und Dacia künftig auf gemeinsame Baukästen
zurückgreifen. 100 Prozent der nicht sichtbaren Teile neuer Modelle kommen schon 2019 aus dem Allianz-Regal, was im Einkauf 20 Prozent sparen soll.
Aus Sicht des Designers van den Acker gibt es noch einen weiteren Vorteil. Die moderne Basis erlaubt mehr Freiheiten und Möglichkeiten bei der äußerlichen
Gestaltung. „Sandero III und Logan III werden einen tiefgreifenden Stilwechsel erfahren. Tiefer als der beim neuen Duster II im Verhältnis zum Duster I.“
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Mebus

  • Sandero Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 99
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #1 am: 13. März 2018, 10:22:18 »
...100 Prozent der nicht sichtbaren Teile neuer Modelle kommen schon 2019 aus dem Allianz-Regal, was im Einkauf 20 Prozent sparen soll...

Ökonomisch ist das -auf den ersten blick- natürlich sinnvoll.
Auf den zweiten blick bedeutet dies aber das bei einem Produktionsfehler an einem Bauteil mehr Fahrzeuge betroffen sind.
01001101 01100101 01100010 01110101 01110011

Offline Sandofranz

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 170
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #2 am: 13. März 2018, 17:17:20 »
Danke lieber "altamm" für die interessanten "News"!
Wenn Dacia dann endlich auch aktuelle Motoren & Technik des Konzerns verwendet ist alles OK!   :thanks:

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2071
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #3 am: 14. März 2018, 06:54:28 »
Ökonomisch ist das -auf den ersten blick- natürlich sinnvoll.
Auf den zweiten blick bedeutet dies aber das bei einem Produktionsfehler an einem Bauteil mehr Fahrzeuge betroffen sind.

Gleichzeitig  werden Fehler aber auch schneller erkannt, weil sie öfter auftreten.   Ox

Danke lieber "altamm" für die interessanten "News"!
Wenn Dacia dann endlich auch aktuelle Motoren & Technik des Konzerns verwendet ist alles OK!   :thanks:

Gerne .. :D  Daran glaube ich nicht so sehr, weil gerade die älteren, verwendeten Bauteile günstiger und die Autos deshalb günstiger

herzustellen sind.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Mebus

  • Sandero Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 99
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #4 am: 14. März 2018, 09:03:01 »
...Gleichzeitig  werden Fehler aber auch schneller erkannt, weil sie öfter auftreten. ...

Das ist zwar richtig, bedeutet aber nicht das diese dann auch schneller behoben werden.
1.500.000 Probleme zu beheben ist teurer wie 150.000 zu beheben. Und da stellt sich so mancher Autofabrikant unwissend. ;)
01001101 01100101 01100010 01110101 01110011

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 557
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #5 am: 14. März 2018, 11:28:49 »
ich verstehe nicht ganz, warum bei verwendung vieler gemeinsamen teile in unterschiedlichen marken und modellen gleich nach PROBLEME gesucht werden muss. die vorteile sind doch offensichtlich.

ich habe gerade gestern 2 neue raddeckel gekauft. mit dacia modellnummern. bei der montage zeigte sich dass ein renault logo drauf war. na und?

bei den neuen sandero modellen wird, bei allen erneuerungen, hoffentlich nicht vergessen, dass DAS erkennungsmerkmal von dacia auto's ihr preis/leistungs verhältnis ist. und die benzinfreunde sind mit dem modernen 3-zyl motor und die dieseler mit dem etwas älteren k9k ausgezeichnet bedient.

und für die die mehr wollen, gibt es genügend möglichkeiten.
https://www.welt.de/motor/modelle/article174384557/Mercedes-AMG-GT-Viertuerer-Sportliches-Coupe-fuer-Familien.html
 ;.) ;.)

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 805
  • das meiste Auto/Euro
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #6 am: 14. März 2018, 21:17:31 »
Standardisierung und die Verwendung gleicher "Baukastenteile" ist sicherlich ökonomisch sehr  hilfreich.

Das einzige was mir dabei Sorgen macht, ist, daß  womöglich die Renault-typischen Digitalanzeigen Einzug halten  und das Wechseln von
Lampen wieder erschwert wird. 
Auch vor der schleichenden Entmündigung des Fahrers durch die vielen (meist sinnlosen) Helferlein habe ich große Furcht.

Dacia ist zwar teils nicht auf dem allerneuesten Stand, aber das macht das Fahrzeug auch durchaus robust und preiswert im Betrieb.

Was nicht da ist - geht nicht kaputt und notwendige Reparaturen/Wartungen fallen nicht so kostenintensiv an.

Das ist zwar für die Werkstatt nicht so toll - aber für mich......
Willy, der Sparsame

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 368
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #7 am: 15. März 2018, 09:09:45 »
die angst vor der "digitalen renaultisierung", den ausufernden optischen gimmicks und den vielen servos und sensoren  treibt auch mich um - der derzeitige dacia - stand sagt mir weitgehend zu - und kleinigkeiten wie mehrstufiger intervallwischer sind nachrüstbar.
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

Offline Vaddi

  • Sandero Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 79
Re: Dacia stellt auf neueste Renault-Technik um
« Antwort #8 am: 16. März 2018, 18:38:30 »
Ist die neue Technik dann auch schon so ausgereift ????? In unseren Dacias wurde bisher die altbewährte "robuste" Technik verkauft, und bisher fahre ich ganz gut damit.
 
Stepway 2 Prestige, 1,5dci, Flammenrot

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen
 

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----