Autor Thema: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab  (Gelesen 755 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Sandero 1 - ohne alles
Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« am: 03. März 2018, 08:16:19 »
In Ingolstadt hat es ein Autohändler abgelehnt, einen Gebrauchtwagen mit Diesel-Antrieb in Zahlung zu nehmen.

Die Möglichkeit von Diesel-Fahrverboten in deutschen Städten zeigt erste Auswirkungen. Wie die Kronen-Zeitung berichtet, hat ein Ingolstädter VW- und
Seat-Händler ein Geschäft ausgeschlagen, bei dem ein Kunde einen neuen Seat Alhambra-Benziner kaufen und dabei seinen knapp sieben Jahre alten VW
Tiguan-Diesel in Zahlung geben wollte.
„Aufgrund der aktuellen Dieselthematik in Deutschland sind wir nicht sonderlich an einem Ankauf interessiert“, teilte das Autohaus dem Kaufinteressenten mit.
Dieser nahm von einer Geschäftsbeziehung daraufhin Abstand.

Das Bundesverwaltungsgericht hatte am Dienstag entschieden, dass Kommunen Diesel-Fahrverbote verhängen können, um die von der EU festgelegten
Schadstoff-Grenzwerte in Städten einzuhalten. Für etwaige Wertverluste an ihren Autos werden die Eigner nicht entschädigt. Sie seien „hinzunehmen“,
so Andreas Korbmacher, Vorsitzender des 7. Revisionsrats des Bundesverwaltungsgerichts.

Im Februar brach die Zahl der Diesel-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 19,5 Prozent ein, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am
Freitag mitteilte. Insgesamt legte der Neuwagenabsatz aber deutlich zu, vor allem Benziner waren gefragt.
Knapp 262.000 Neuwagen wurden im vergangenen Monat zugelassen. Das war deutliches ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und
der Unternehmensberatung EY zufolge der höchste Februar-Stand seit dem Abwrackprämienjahr 2009.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 812
  • das meiste Auto/Euro
Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Antwort #1 am: 03. März 2018, 16:43:54 »
Die Reaktion des AH ist durchaus zu verstehen.
Die Margen der Autohändler sind eh' schon nicht so rosig, da kann solche Verluste auch nicht gebrauchen.

Die Inzahlungnahme lohnt sich ja nur, wenn er es zu vernünftigen Preisen wieder absetzen kann.
In D dürfte das schwer werden, weil er ja dann auch noch Händlergarantie geben muß....

Aber - warten wir die derzeitige Hektik und  Aufregung mal ab.
Es  mehren sich schon die vernünftigen Stimmen, die dem "totgesagten" Diesel noch ein langes Leben ermöglichen.
Willy, der Sparsame

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 368
Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Antwort #2 am: 03. März 2018, 20:11:17 »
man könnte den diesel ja zumindest mittelfristig relativ leicxht ( aber nicht billig) reanimieren - aber auweh hat ja schon jede kostenübernahme abgelehnt.
mal sehen, was passiert, wenn die ersten "sauberen" 6er betroffen sind - vielleicht meutern dann die millionen betroffenen mal ernsthaft und ziehen mit dreschflegeln und knüppeln, nach wolfsburg, ingolstadt und stuttgart ( liste bitte nach eigenenm gusto erweitern...)
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

roadking

  • Gast
Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Antwort #3 am: 04. März 2018, 10:18:12 »
Das wird noch einen Aufschrei der Diesel-Halter geben, wenn sie ihre Fahrzeuge nur noch für nen Appel und nen Ei verschenken müssen, -weil Fahren is bald nicht mehr-.

Es werden die selben Halter schreien, die vorher , -is nich möglich-, gerufen haben.
Eben die Ungläubigen und es nicht wahrhaben wollenden.

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen


Ohne eigene Nachrüstung läuft da nix mehr.

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----