Allgemein > Allgemeine News

Super E10: Marktanteil im Sinkflug

(1/2) > >>

altamm:
Ein Beitrag für die Umwelt sollte er sein, der E10 Bio-Kraftstoff. Bei Autofahrern trifft der ethanolhaltige Sprit allerdings auf immer weniger Interesse.

Super E10 bleibt an deutschen Tankstellen ein Ladenhüter. Der Absatz des stark ethanolhaltigen Ottokraftstoffs ist 2017 gegenüber dem Vorjahr um
knapp 14.000 Tonnen auf 2,3 Millionen Tonnen gesunken, wie der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) mitteilt. Der Anteil von
E10 am gesamten Benzinmarkt nahm um 0,2 Prozentpunkte auf 12,4 Prozent ab. Der Standard-Ottokraftstoff Super E5 kam mit 15,4 Millionen Tonnen
auf einen Marktanteil von 83 Prozent, auf Super Plus entfielen 848.000 Tonnen, was einer Quote von 4,6 Prozent entspricht.

Die Bioethanolproduktion in Deutschland sank 2017 gegenüber dem Vorjahr um knapp neun Prozent auf 673.000 Tonnen. Als Rohstoff kam bei rund
522.000 Tonnen Futtergetreide zum Einsatz, 141.000 Tonnen wurden aus Industrie-rüben hergestellt. Der Rest entfällt unter anderem auf Abfälle aus der Lebensmittelherstellung.

Willy:
Nach meiner kurzen Rechnung - wurden für den verkauften Sprit 1 Mio t Ethanol benötigt.
Es wurden in D aber nur noch 673 000 t hergestellt.

Ist bekannt/erfahrbar  wie der Rest gedeckt wurde ?
Ob hier das "umweltverträgliche" Palmöl vergoren wurde - oder so ....

rainersz:
ich fahre e10 - weil der liter 4 cent günstiger ist.
seit ich aber angefangen habe zu recherchieren, was da alles reinkommt werde ich wohl umschwenken - ich mag es gar nicht, wenn lebensmittel verheizt werden

Sondi:

--- Zitat von: rainersz am 23. März 2018, 16:16:32 ---ich fahre e10 - weil der liter 4 cent günstiger ist.
seit ich aber angefangen habe zu recherchieren, was da alles reinkommt werde ich wohl umschwenken - ich mag es gar nicht, wenn lebensmittel verheizt werden

--- Ende Zitat ---

Bioethanol kann auch aus vergorenem Stroh und Agrarabfällen gewonnen werden.

altamm:

--- Zitat von: Willy am 23. März 2018, 11:17:57 ---Nach meiner kurzen Rechnung - wurden für den verkauften Sprit 1 Mio t Ethanol benötigt.
Es wurden in D aber nur noch 673 000 t hergestellt.

Ist bekannt/erfahrbar  wie der Rest gedeckt wurde ?
Ob hier das "umweltverträgliche" Palmöl vergoren wurde - oder so ....

--- Ende Zitat ---

Ich habe mal etwas weiter recherchiert und vom Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft erfahren, daß 2016 circa 540.000 Tonnen Bioethanol

aus Futtergetreide, circa 192.000 Tonnen aus Industrie-rüben und etwa 15.000 Tonnen aus sonstigen Stoffen hergestellt wurden. Zusätzlich wurden circa

130.000 Tonnen ETBE (Ethyl-Tertiär-Butyl-Ether) im Benzin eingesetzt. ETBE wird mit Bioethanol sowie aus Erdgas gewonnenem Isobuten hergestellt und

ist wegen seiner hohen Oktanzahl dem Benzin zur Verbesserung der Klopffestigkeit des Motors zugesetzt. Die restlichen Mengen Bioethanol wurden

ganz einfach importiert.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln