Autor Thema: Bundesregierung erwägt Milliardenfonds  (Gelesen 264 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 1939
Bundesregierung erwägt Milliardenfonds
« am: 08. April 2018, 09:31:13 »
Die Bundesregierung erwägt einem Bericht zufolge einen Milliardenfonds mit Beteiligung der Autoindustrie zur technischen Nachrüstung von Dieselfahrzeugen.
Wie „Spiegel“ meldete, gibt es Überlegungen, zumindest einen Teil der Dieselflotte mit sogenannten SCR-Katalysatoren nachrüsten zu lassen.
Dazu prüfe die Koalition, ob die Autokonzerne fünf Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen. Die Regierung würde Geld zuschießen. Nach Informationen wurde
dieser Plan allerdings noch nicht mit der Autoindustrie besprochen.
Laut dem „Spiegel“-Bericht könnte eine Umrüstungsaktion zunächst jene Diesel betreffen, für die es bereits Nachrüst-Sets gibt. Das seien vor allem jene Modelle,
die auch in die USA exportiert werden da dort strengere Schadstoff-Grenzwerte einhalten müssen. Die Nachrüstung soll zudem nicht flächendeckend kommen,
sondern zunächst nur in Regionen, die besonders von Fahrverboten bedroht sind: in Stuttgart, im Rhein-Main-Gebiet oder in München.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----