Autor Thema: Seitenstreifen auf Autobahnen befahren?  (Gelesen 317 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 1975
Seitenstreifen auf Autobahnen befahren?
« am: 12. April 2018, 07:21:45 »
Die Autobahn ist rappelvoll, die Ausfahrt schon in Sicht und doch die Blechlawine vor einem bewegt sich keinen Zentimeter. Wer möchte in einer solchen Situation
nicht gerne nach rechts ausscheren und an den stehenden Autos auf dem Standstreifen vorbeifahren – doch ist das erlaubt?

"Eindeutig, nein!", sagt Karsten Raspe vom TÜV Thüringen. Der Seitenstreifen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen ist nicht Bestandteil der Fahrbahn. "Er ist
lediglich für das Benutzen in Notfällen gedacht. Er darf auch dann nicht befahren werden, wenn die nächste Abfahrt schon in Sicht ist." Bleibt ein Fahrzeug also
mit einer Panne liegen, kann der rettende Seitenstreifen so zum sicheren Abstellen des Fahrzeugs genutzt werden. "Wer den Seitenstreifen zum schnelleren
Vorankommen benutzt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 75 Euro sowie einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen", warnt Raspe. Wird man dabei
in einen Unfall verwickelt, sind sogar 110 Euro fällig.

Es bestehen aber Ausnahmen :

Der Seitenstreifen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen kann durch das Verkehrszeichen 223.1 als Fahrstreifen freigegeben werden. Das Schild mit den drei
weißen Pfeilen auf blauem Grund, wobei der rechte durch eine Linie von den beiden linken abgetrennt ist, signalisiert: Der Seitenstreifen ist jetzt wie ein
rechter Fahrstreifen zu befahren. Das Zeichen 223.2 hebt das Gebot wieder auf. Der rechte Pfeil, der die Standspur darstellt, ist dabei rot durchgestrichen.

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen
    Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen

Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 526
Re: Seitenstreifen auf Autobahnen befahren?
« Antwort #1 am: 12. April 2018, 11:27:21 »
da taucht dann augenblicklich die gleiche situation auf wie sie im moment beim ch-gesetzgeber zur diskussion steht.
vielfach wird auf der mittleren spur weitergefahren weil 1 km weiter rechts ein lastwagen fährt. in einem solchen fall muss, mit ausnahmen, links überholt werden und kommt es zu 'eleganten' ausscher- / einschärübungen.  Ox Ox

sehr viele können sich nicht daran gewöhnen auch auf einer 3-spurigen bahn rechts zu fahren.

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 362
Re: Seitenstreifen auf Autobahnen befahren?
« Antwort #2 am: 12. April 2018, 20:54:52 »
den seitenstreifen zu befahren finde ich noch verantwortungsloser als das rechtsüberholen - beides ist bääh !

früher wurde dieser streifen auch mal von einsatzfahrzeugen genutzt - mit der heutigen gassenregelung hat sich das aber wohl erledigt.

ich liebe sowieso alle die, die versuchen, durch häufigen fährbahnwechsel schneller voranzukommen..
aktuell haben wir auf der a7 eine baustelle (eingerichtet, gearbeitet wird nicht), die zu einem rückstau in der auffahrt und der b6 führt.

wenn dann so hirnis - ohne blinken - von rechts nach linksausscheren, um ein paar autos zu passieren und dann die linke spur dichtmachen, weil sie nicht wieder nach rechts rüberkommen - dann hift am ehesten hoffen und baldrian...
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----