Autor Thema: Dacia Sandero im Fahrbericht  (Gelesen 2661 mal)

Offline diesonja

  • Forumputze
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 693
Dacia Sandero im Fahrbericht
« am: 09. August 2014, 18:54:26 »
Wie wurde damals (ist das schon 7 Jahre her ?) über ihn geschimpft. Bis auf ein paar Unverbesserliche
hat sich der Wind um 180° gedreht:  Pq

Kein Bordcomputer will mit mir reden, kein Assistenzsystem mir Vorschriften machen, kein blechernes Navi
mir den Weg vorsagen. Bremsen, Gasgeben, Lenken. Einfach nur Autofahren kann so viel Spaß machen!
So sehr, dass ich mich am fehlenden Radio überhaupt nicht störe und fröhlich vor mich hinsinge.

Die vielen Blindstopfen im Armaturenbrett zeigen mir, dass man selbst einen Dacia heutzutage gut ausstatten kann.

Es wäre illusorisch, in einem Low-Budget-Auto nach dem Knopf der Klimaanlage zu suchen - die es natürlich
nicht gibt. Und Fenster öffnen heißt hier erst einmal kurbeln. Wie schön, dass längst vergessen geglaubte
Armbewegungen immer noch intuitiv funktionieren.

Trotzdem ist der Ausdruck Basismodell absolut passend: Denn dieser Dacia bringt mich als verwöhnten Autotester
wieder zurück an die Basis. Autofahren kann so einfach sein. Und als es anfängt zu regnen, freue ich mich über
den serienmäßigen Heckscheibenwischer.

http://www.t-online.de/auto/tests/id_70477468/dacia-sandero-im-fahrbericht-so-faehrt-sich-der-guenstigste-neuwagen-deutschlands.html
Sandy 1.4 - Bj.2010 - gebraucht erworben.  Cooooles Auto :-))

Offline Lumpi-Fahrer

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Dacia Sandero im Fahrbericht
« Antwort #1 am: 09. August 2014, 22:29:54 »
 ...Bis auf ein paar Unverbesserliche hat sich der Wind um 180° gedreht...

jepp, selbst der ADAC hatte irgendwann die Hasskappe abgelegt  ;)
Dacia Sandero 1.4 MPI Ambiance Plus mit nachgerüsteter Landi-Renzo Gasanlage, EZ 07/2009

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----