Autor Thema: so weit sind wir schon gekommen  (Gelesen 464 mal)

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 526
so weit sind wir schon gekommen
« am: 01. Mai 2018, 17:21:27 »
wenn ich heute im laden eine beschreibung eines smartfones anschaue, steht da fast alles drauf. bildschirmgrösse, prozessor, speicher, kamera, betriebssystem uvm.

dass das ding auch telefoniert steht nicht drauf. das ist schon nebensache geworden.

und bei auto's? lies mal
http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/infotainment-im-cx-5-so-viel-technik-wie-nie-im-mazda-15555311.html

dass das ding auch räder hat und fährt ist nebensache geworden.  Pd Pd

Offline rainersz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 362
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #1 am: 01. Mai 2018, 20:46:03 »
die heutigen in - menschen brauchen scheinbar überall eierlegende wollmilchsäue.

es mag da durchaus positive entwicklungskomponenten geben - aber ich sehe eher die gefahr immer komplizierter werdender systeme - möglichst mit menues in mehreren ebenen.

ich bin alt genug, um zu sagen, was ich will:
1. ein möglichst nicht zu dreckschleuderiges auto mit sicherem fahrwerk, ergonomischer bedienung und eingen komfortfunktionen.
2. ein multimediasystem mit einfacher bedienbarkeit und guter optischer erfassbarkeit.
3. ordentliches licht, übersichtliche instrumente und möglichst große spiegel (soll das auto doch segelohren haben...)
4. was ich nicht brauche: lichtorgeln, wellnessprogramme oder beschallungswunder  - und erst recht kein selbst fahrendes auto !
stepway 2   prestige 90 TCe easy R  silber Mai 2017
5,6 l / 100

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 526
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #2 am: 17. Mai 2018, 19:23:28 »
na, dann schau dir das mal an: (nach der nutzlosen reifendrucküberwachung. Pd Pd)

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/fahrassistenten-eu-kommission-fordert-sicherheitssysteme-fuer-alle-neuwagen-a-1208283.html

bevor die das einführen, kaufe ich mir noch schnell ein 'altes' modell dass nix hat.

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 1978
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #3 am: 18. Mai 2018, 07:45:19 »
Der a.d.a.cee hat mal verschiedene, "wichtige" Systeme aufgelistet. Wenn diese alle eingebaut würden, wäre die Reparatur nach einem Unfall

unverhältnismäßig teuer. Außerdem, wenn durch diese Systeme das eigenständige Fahren gefördert werden soll, dann braucht man doch den

normalen Autofahrer eigentlich nicht mehr.

https://www.adac.de/infotestrat/technik-und-zubehoer/fahrerassistenzsysteme/uebersicht/fahrerassistenzsysteme_uebersicht.aspx
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 526
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #4 am: 18. Mai 2018, 09:22:30 »
sehr guter übersicht. danke

ich wusste nicht dass es soviel gibt. beim durchlesen komme ich aber zum schluss, dass ich bei halbwegs vernüntiger fahrweise, den weitaus grössten teil nicht brauche und nicht kaufen möchte.
auch nicht weil ausgerechtet beim ersten mal in 5? jahren dass ich eine bestimmte funktion brauche, feststellen werde dass es einen softwarefehler gibt, oder eine fliege den sensor verklebt hat.

wer probiert schon regelmässig seine assistenzsysteme durch?

Offline Mebus

  • Sandero Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 73
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #5 am: 19. Mai 2018, 10:52:11 »
as auto doch segelohren haben...) 4. was ich nicht brauche: ... und erst recht kein selbst fahrendes auto !

Eine selbst-reinigende Wohnung wäre mal eine echte Innovation!
01001101 01100101 01100010 01110101 01110011

Offline pumi

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 70
Re: so weit sind wir schon gekommen
« Antwort #6 am: 22. Mai 2018, 09:40:48 »
sehr guter übersicht. danke

ich wusste nicht dass es soviel gibt. beim durchlesen komme ich aber zum schluss, dass ich bei halbwegs vernüntiger fahrweise, den weitaus grössten teil nicht brauche und nicht kaufen möchte.
auch nicht weil ausgerechtet beim ersten mal in 5? jahren dass ich eine bestimmte funktion brauche, feststellen werde dass es einen softwarefehler gibt, oder eine fliege den sensor verklebt hat.

wer probiert schon regelmässig seine assistenzsysteme durch?
ich komme ja in den Genuss ganz viele verschiedene Spielereien zu haben und muss sagen: ich finds gut.
Mein Auto hat den Abstandstempomat und ich finde es auf Langstrecke super entspannend im Verkehr mitschwimmen zu können. Ich persönlich rege mich dadurch auch weniger auf, wenn mal einer nicht konstant seine Geschwindigkeit hält. beim normalen Tempomat musste man dann immer zusehen dass man den zügig überholt um nicht zu dicht aufzufahren. Spurhalteassistent ist gewöhnungsbedürftig, aber möchte ich mittlerweile eigentlich auch nicht mehr missen... wobei ich dadurch glaube ich schon auch unaufmerksamer werde, gerade bei langen Fahrten lässt man sich schneller mal ablenken. Was ich auch auf gar keinen Fall mehr missen möchte ist die Verkehrszeichenerkennung. Auch wenn in Dland die Qualität der Zeichen teilweise zu wünschen übrig lässt und die Erkennung dann halt die Schilder nicht erkennt oder falsch erkennt. Solange die Qualität auch nicht besser wird, kann man autonomes fahren eh vergessen...
von 02/2009 - 05/2014 einen Sandero 1,4 MPI Laureate in sand-beige
von 06/2014 - 07/2017 Seat Ibiza 1,2 TSI iTech in schwarz
seit 07/2017 Audi A3 Sportback 2.0 TDI in langweiligem Silber

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----