Autor Thema: Fahnen am Auto  (Gelesen 291 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2039
Fahnen am Auto
« am: 17. Juni 2018, 08:04:39 »
Landesflaggen am Auto sind manchem Autofahrer zu WM-Zeiten lieb und teuer. Doch ist der Schmuck nicht richtig angebracht, kann er im Schadensfall den Versicherungsschutz kosten.
Dazu kommt, häufig ist der Autoschmuck von zweifelhafter Qualität. Bricht die Fahne beispielsweise während der Fahrt ab, haften Fahrzeughalter für
Schäden an anderen Autos, warnt der Bund der Versicherten (BdV). Die Fähnchen bringt man deswegen besser so an, dass sie die Verkehrssicherheit
nicht beeinflussen.

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen


Als Grundregel gilt: Spiegel, Nummernschild, Blinker und Scheinwerfer müssen frei bleiben – andernfalls riskieren Fahrer ihren Versicherungsschutz.
Der Tüv Süd empfiehlt außerdem, mit Fähnchen am Auto nicht schneller als 50 Kilometer pro Stunde zu fahren und sie am besten nur im Stadtverkehr
zu nutzen. Auf die Landstraße und die Autobahn geht es also besser unbeflaggt.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Mebus

  • Sandero Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 92
Re: Fahnen am Auto
« Antwort #1 am: 17. Juni 2018, 09:10:53 »

Dann bleibt für viel- und Autobahnfahrer ja nur noch die Lösung dass Fahrzeug in Landesfarben lackieren zu lassen  Prx
01001101 01100101 01100010 01110101 01110011

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----