Autor Thema: Mazda wankelt sich in die Elektromobilität  (Gelesen 186 mal)

Offline Mebus

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 133
Mazda wankelt sich in die Elektromobilität
« am: 03. Oktober 2018, 13:50:46 »
RANGE EXTENDER:
Mazda wankelt sich in die Elektromobilität
Mazda will nur langsam in die Elektromobilität einsteigen und plant für 2020 ein Elektroauto mit Verbrennungsmotor, der den Akku bei Bedarf wieder auflädt. Beim Motor setzt Mazda auf den Wankelmotor, den es früher auch in Sportwagen einbaute.

https://www.golem.de/news/range-extender-mazda-wankelt-sich-in-die-elektromobilitaet-1810-136923.html

Endlich mal ein vernünftiger Ansatz!

Edit 08.10.2018

Audi probt den technischen Alleingang
Artikel vom Januar 2011

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e-auto-mit-wankelmotor-audi-probt-den-technischen-alleingang-a-737483.html

Damals noch mit Benzin, jetzt ist Wasserstoff oder LPG als Treibstoff möglich.
Anscheinend sind die Japaner wieder schneller...

Edit 09.10.2018

Schaut man sich die entsprechenden Beiträge an so fragt man sich "Wo sind sie denn die Berufsprotestierer?
Kein kraftvoller auftritt von Greenpeace mit meterlangen Spanntüchern?
Keine Besetzung des Abbaugebietes durch sg. Aktivisten?"

Sollten wir uns auf eine Zeit mit Pferden, Fahrrädern und Luftballons einrichten?

   Rohstoffe für Akkus
   E-Autos: Ein nur scheinbar sauberes Geschäft

   von Christine Elsner, ZDF-Umweltredaktion

   Elektroautos gelten als Heilsbringer: umweltfreundlich, sauber, nachhaltig.
   Doch die Gewinnung der Rohstoffe für die Akkus ist menschenverachtend und umweltschädigend.
01001101 01100101 01100010 01110101 01110011

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----