Autor Thema: Was ändert sich...  (Gelesen 4558 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Sandero 1 - ohne alles
Was ändert sich...
« am: 01. September 2014, 06:02:11 »
... ab 1. September 2014

Vom ersten September an, weist ein neues Label beim Staubsaugerkauf auf den Energieverbrauch hin.
Das Label sieht vor, dass neue Staubsauger ab September 2014 nur noch maximal 1600 Watt verbrauchen dürfen.
Bis 2017 soll die Höchstgrenze auf 900 Watt fallen. Gleichzeitig soll die Saugleistung aber nicht sinken und eine
hohe Staubaufnahme gewährleistet bleiben.

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen


Bildquellen: http://www.die-stromsparinitiative.de/ ; Welt.dr

-----

Neufahrzeuge müssen ab dem ersten September 2014 die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Bei Benzinern
sinkt der zulässige Stickoxid-Wert auf 60 Milligramm pro Kilometer, bei Diesel-Fahrzeugen halbiert sich die Obergrenze
im Vergleich zur Euro-5-Norm auf 80 Milligramm. Bei Dieselmotoren sinkt zudem die zulässige Menge an Rußpartikeln
auf 4,5 Milligramm; für Benziner gibt es großzügigere Regelungen.

-----

Künftig sollen Registerauskünfte leichter zu bekommen sein. Mit dem Gesetz zur Änderung des
Bundeszentralregistergesetzes und anderer registerrechtlicher Vorschriften wird es ab September möglich,
Anträge zur Erteilung eines Führungszeugnisses aus dem Zentralregister oder auf Erteilung einer Auskunft aus dem
Gewerbezentralregister elektronisch zu stellen.
Um zum Beispiel beim Bundesjustizamt ein Führungszeugnis zu beantragen, wird allerdings der neue elektronischen
Personalausweis oder ein elektronischer Aufenthaltstitel gebraucht. Die technischen Voraussetzungen will das Amt
rechtzeitig auf seiner Internetseite bekanntgegeben.

( https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Inland/FAQ_node.html#doc3816794bodyText1 )
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Sandofranz

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 176
Re: Was ändert sich...
« Antwort #1 am: 01. September 2014, 12:20:02 »
Generell bin ich aufgeschlossen wenn es um Verbesserungen geht...!

Wenn es bei den Staubsaugern aber ähnlich abgeht wie bei den Dusch/Brauseköpfen dann erkenne ich kein Sparpotenzial.
Unsere alte Brause hatte höheren Wasserdurchlauf, man war in Sekunden "seifenfrei" abgeduscht.
Jetzt - mit deutlich geringerer Durchflussmenge - muss man eben länger duschen um das Duschgel abzuwaschen.
Eine Wasser-Einsparung kann ich daher nicht feststellen... Ot

Wenn ich jetzt an die Staubsauger-Verordnung denke könnte (!) ein ähnlicher Effekt auftreten:
Geringere Watt-Anzahl = in der Praxis (!) geringere Saugleistung = längeres Saugen wäre ggf. dadurch erforderlich.
Einsparung...siehe Brausekopf! Ou

Bei Renault erfüllt der neue 1,6 Turbodiesel (im Scenic mit 130 PS) bereits Euro 6...das funktioniert ohne Harnstoffeinspritzung.
Könnte ein interessanter Motor für die Zukunft werden. :thanks:


Offline harrahalmes

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 210
Re: Was ändert sich...
« Antwort #2 am: 01. September 2014, 13:23:11 »
Franz, hast recht. Bei den Staubsaugern wäre ein "Mindestwirkungsgrad" sinnvoller gewesen als eine "Maximalleistung". Und das mit den Duschköpfen und sonstigen Wasserhahngeschichten kann ich gut bestätigen... Wozu braucht man ne wassersparende Badewannen- oder Spülbeckenarmatur, die Wanne oder das Becken soll ja schließlich voll werden. Und das möglichst schnell... Und Wasser sparen schön und gut, leider werden mit weniger Wasserverbrauch auch die Kanäle nicht mehr so gut gespült, als Folge gibt es die verschiedensten Ablagerungen welche nun öfter beseitigt werden müssen...
Mann mann, wenn mer net alles selber macht ;)
Tired of german techno? Try some romanian metal. Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen


Sandero 1,2 16V LPG Lauréate II arktisweiss seit 25.10.12
  Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen
  (LPG)
Mods: einige...

Offline diesonja

  • Forumputze
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 676
Re: Was ändert sich...
« Antwort #3 am: 01. September 2014, 19:52:08 »
Und Wasser sparen schön und gut, leider werden mit weniger Wasserverbrauch auch die Kanäle nicht mehr so gut gespült, als Folge gibt es die verschiedensten Ablagerungen welche nun öfter beseitigt werden müssen...

Genau harrahalmes. Jeder kennt wohl die Puddelbumpen. ( Für Nichtsaarländer: Puddelbumpe = Schmutzwasserpumpe

Das sind die LKW`s mit Tankaufsatz und dickem Rohr an der Rückseite. Wird von städtischen Bediensteten gefahren. )

Früher pumpten die die Verschmutzungen aus der Kanalisation raus. Heute haben die einen vollen Tank mit Frischwasser dabei,

um die Abwasserrohre mit mehreren ATÜ Druck von Verstopfungen zu befreien. Das kostet die Städte und Kommunen mehr,

als die Bürger an Wasser einsparen.

Um wieder zu den Staubsaugern zu kommen; heute sollte die Staubsaugertechnik soweit ausgereift sein, daß Saugkraftverlußte

nicht durch mehr Watt ausgeglichen werden müßen.
Sandy 1.4 - Bj.2010 - gebraucht erworben.  Cooooles Auto :-))

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----