Autor Thema: e-auto. ladepunkt  (Gelesen 240 mal)

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 858
e-auto. ladepunkt
« am: 19. Februar 2021, 17:23:48 »
auch bei dacia wird das e-auto irgendwann kommen.

gibt es unter euch irgendjemand der mir GENAU erklären kann was eine ladebox/wallbox macht?

- 3 phasen 400v hinein. was kommt raus?
- hat ein auto eigene gleixchrichter und ladesteuerung?
- warum kann ich ein auto nicht direkt ans hausnetz 400v 3 phasen anschliessen? wozu die box?

ich habe im netz herumgesucht aber wenig greifbares gefunden.  Os Os

Online altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2659
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #1 am: 20. Februar 2021, 10:46:22 »
So wie ich die Sache verstehe, befindet sich im Auto nur die Ladesteuerung. Diese teilt der Säule die Lade-Spannung- und Stromstärke mit.
Einstellungen wie Ladezeit oder Stromart werden an der Säule angegeben. Umfangreichere Schaltungen wie Gleichrichter befinden sich in
der Säule. Bei Drehstrom kommen aus dem Anschluß auch 400 V raus. Der Vorteil ist ein höherer und höchster Ladestrom. Normaler Haushalt-
strom ist immer einphasig und hat niedrigere Lade-stromwerte. An normalen Haushaltstrom kannn eine 3phasen-batterie nicht angeschlossen
werden, weil der Ladestrom zu niedrig ist. Ein Tesla-auto bräuchte damit mehrere Tage zum aufladen. Dies mal zum Anfang.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 858
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #2 am: 21. Februar 2021, 08:32:08 »
danke für diese antwort. hilft mir aber noch nicht viel weiter. Oh Oh

es geht mir ums laden zuhause.
. meine hausinstallation hält das aus. festinstallierte 11kw anschluss in der garage.
- wozu dient mir eine 600+€ teuere wallbox? welche funktion hat das ding GENAU? brauch ich diese funktion oder ist es nur 'nice to have'. ich nehme an, dass gleichrichter und ladesteuerung im auto sitzen.?? Os Os
- gehts nicht auch mit einem CEE 400v zu typ-2 verbindungskabel?

gerne weitere sachverständigen

Online altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2659
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #3 am: 21. Februar 2021, 09:28:01 »
Ein solch guter Fachmann bin ich nicht. Da würde ich mal einen Menschen aus einer Fachwerkstatt fragen. Ich kann nur sagen, daß 11 kw

bei einer Hausinstallation z.B. fur den Renault Zoe immer noch zu schwach sind. Die Ladekapazität z.B. für einen Renault ZOE beträgt von

22 Kilowatt bis Q1 43 Kilowatt, je 3 Phasen. Dazu kommt die Abhängigkeit einer Batterie in Bezug auf den Ladestrom.   -::

________________________

(  Zudem lassen sich beide Batterietypen des Renault ZOE nun auch optional an Gleichstrom-Stationen mit einer Ladeleistung von bis zu 50
kW mit Energie versorgen. Für das Aufladen des 50 Akkus auf 80 Prozent seiner Kapazität an der 50-kW-Schnellladestation genügen 70 Minuten.
Bei der 40 Batterie vergehen hierfür nur 50 Minuten.

1. Beschleunigte Ladung an einer 400-Volt-Drehstrom-Station (AC, 3-phasig) mit 32 Ampere und 22 kW Ladeleistung:
An einer Schnellladesäule mit 22 kW oder mehr ist die 50 Batterie schon nach 2:40 Stunden zu 80 Prozent geladen, für die 40 Batterie dauert
dies sogar nur 1:40 Stunden.
2. Beschleunigte Ladung an der heimischen Wallbox mit 400-Volt-Drehstrom (AC, 3-phasig) mit 16 Ampere und 11 kW Ladeleistung:
Hier ist der 50 Akku in 4:30 Stunden wieder zu 80 Prozent „voll“. Beim ZOE mit der 40-Batterie dauert das Laden 3:20 Stunden.

3. Per Standardladung an einer Wallbox mit 230 Volt Wechselspannung, 32 Ampere und 7,4 kW Ladeleistung:
Der 50 Akku verfügt nach 9:25 Stunden wieder über seine volle Ladekapazität. In Verbindung mit der 40 Batterie ist dies nach 7:20
Stunden der Fall.
4. Per Standardladung an einer Wallbox mit 230 Volt Wechselspannung, 16 Ampere und 3,7 kW Ladeleistung:
Selbst per Standardladung können Sie Ihren ZOE mit 50 Batterie bequem und preisgünstig in 19 Stunden „volltanken“ (40: 15 Stunden).
Der Clou: Im ZOE können Sie programmieren, wann der Ladevorgang gestartet werden soll. So sparen Sie von besonders günstigen
Stromtarifen – zum Beispiel nachts.
5. An einer haushaltsüblichen Schuko-Steckdose mit 230 Volt Wechselspannung und 10 Ampere sowie 2,3 kW Ladeleistung:
Nicht schnell, aber praktisch, wenn keine Wallbox oder Ladesäule in der Nähe ist: Mit einem Schuko-Ladekabel ist der 50 kWh-Akku
nach 32 Stunden komplett geladen (40: 25 Stunden).   )

_______________

Vielleicht hilft Dir noch dies weiter:  https://t1p.de/sq9y
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Sandofranz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 268
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #4 am: 21. Februar 2021, 13:01:23 »
Ich muss vorausschicken dass ich von diesen Dingen absolut "Null" Ahnung habe...verzeiht mir daher bitte falls ich unkompetente Aussagen mache.
Eigentlich erschrecken mich die Informationen die "altamm" da sehr übersichtlich und leicht begreifbar zur Verfügung gestellt hat.
Der ZOE ist ja an sich ein kleines anspruchsloses Auto...als Zweitwagen für Stadt & Kurzstreckenverkehr durchaus OK, als einziges Auto wäre so etwas für mich undenkbar. Noch dazu wo ich in der Innenstadt (Altbau 2. Stock, Straßenparker) über keine geeignete Ladestation verfügen würde. Im Wochenendhaus könnte ich eine passende Lademöglichkeit sicher einrichten.
Wenn ich da lese welche Energiemengen und Ladezeiten für diesen Kleinwagen erforderlich sind frage ich mich wie das mit der E-Mobilität in Zukunft funktionieren soll...auch wenn an einer entsprechenden E-Infrastruktur gearbeitet wird.
Wenn da in Zukunft wie geplant und politisch gewünscht viele "echte" Autos über Nacht Unmengen von Ladestrom ziehen...wird es da nicht sehr bald "eng" werden? Mit "grünem Naturstrom" geht sich das nicht aus, Atomstrom wollen wir nicht haben, aber fahren wollen wir alle?
Wir sind vor einigen Wochen bereits an einem EU-weiten E-Blackdown mit viel Glück vorüber geschrammt...und das ohne E-Autos!
Klar gesagt, ich bin absolut kein militanter Gegner einer zukünftigen E-Mobilität!
Dort wo solche Fahrzeuge passen (Hauskrankenpflege und Zustelldienste in der Stadt) ist alles OK.
Ein E-Auto als einziges Fahrzeug würde bei mir arge Einschränkungen und Erschwernisse mit sich bringen, abgesehen davon hätte ich nicht die finanziellen Möglichkeiten ein "echtes" E-Auto zu kaufen.

Online altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2659
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #5 am: 22. Februar 2021, 01:48:15 »
Danke Franz, nur eine kurze Stellungnahme von mir: Mit den heutigen Solar- und Windkraftwerken lassen sich niemals alle irgendwann

zugelassenen E-autos gemeinsam aufladen. Überhaupt ist der sogenannte " grüne Strom " meiner Meinung nach eine Schnapsidee. Damit

ist eine konstante Stromversorgung wie sie die Industrie benötigt, nicht realisierbar. Mal abwarten, wie die Politik diesen Widerspruch lösen

will.    Ot
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 858
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #6 am: 22. Februar 2021, 07:53:17 »
ich habe jetzt mal eine renault garage und ein wallboxenhersteller zu rate gezogen. mal gucken was die sagen.  Ox Ox

was energie allgemein angeht, habe ich weniger bedenken. dann muss zeitlich verteilt werden. schon vor 50 jahren hatten wir hier die fernsteuerung über's netz, damit z.b. über mittag die waschmaschinen nicht liefen. das gibt's auch für autoladung. und grün ist ausser wind/solar auch wasser. seeen/flüsse. haben wir viel davon in ch.

und zur eigenen ladestation: schön, aber braucht's nicht zwingend. mein sohn hat eine i3, geht samstags früh ins shoppingcentre, tut seine wocheneinkäufe und lädt sein auto für die woche. stadtauto halt.  OO OO

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 858
Re: e-auto. ladepunkt
« Antwort #7 am: 23. Februar 2021, 10:01:22 »
Nach einigem suchen habe ich 's herausbekommen. Ich rede hier von einer hauseigenen wallbox, ohne messfunktion, ohne zugangsfunktion, ohne zahlfunktion.  Oc Oc

- im auto sitzt ein ladegerät dass , bei wechselstromladen, die gleichrichtung und ladesteuerung übernimmt.

- ein auto KANN mittels einer direktverbindung CEE 11kw zu typ-2 kabel geladen werden. Dies ist aber gefährlich weil eine anzahl überwachungsfunktionen fehlen. Zudem muss in der hausinstallation einen (teueren) FI schalter typ F-EV montiert sein. Also wenig geld gespart. Und nicht zertifiziert und VDE.  Ow Ow
https://www.e-mobileo.de/unterschiede-zwischen-fi-typen-einfach-erklaert/

- die wallbox besteht in prinzip aus einem speziellen/teueren FI schalter mit einer anzahl zusatz/überwachungsfunktionen. Das schaltladegerät im auto produziert eine anzahl harmonische und nicht-harmonische fehlerstrome welche von der wallbox erkannt werden. Für diese funktionen kommuniziert der wallbox mit den ladegerät im auto.  Oh Oh

Es gibt natürlich wallboxen in verschiedenen preisklassen und allerhand zusatzfunktionen. Aber davon ist das meiste komfort oder schischi. App bedienung etc. Brauchts nicht

ich hoffe hiermit zur allgemeinen kenntnisserweiterung unter uns sandero-narren begetragen zu haben.  OO OO

 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----