Autor Thema: Gaser geht, Dieselsteppy kommt.  (Gelesen 6404 mal)

Offline Basstom

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 36
  • Friesischer Klasse-5-Dunst
Re: Gaser geht, Dieselsteppy kommt.
« Antwort #15 am: 30. Mai 2015, 19:05:30 »
So, die ersten 240 Kilometer habe ich seit gestern Nachmittag hinter mir.

Erster Eindruck: Ein gar schnuffiges Töfftöff!!!  Pq  Og  Oj  :D

Nach über 3 1/2 Jahren mit dem alten Modell (kein Stepway) mit dem 1.2 LPG-Motor bin ich von dem dCi 90 Diesel echt begeistert. Zwar achte ich darauf, ihn während der ersten 1500 Km nicht über 2500 U/min zu drehen, und gebe noch kein Vollgas, so wie es vom Hersteller empfohlen wird, aber selbst in dem Drehzahlbereich macht der Diesel mit seinem mehr als doppelt so hohen Drehmoment (verglichen mit dem 1.2 LPG) richtig Spaß.

Laut Bordcomputer liegt der anfängliche Durchschnittsverbrauch bisher bei 5,3 L/100Km im normalen Fahrmodus (Eco off). Es waren ca. 160 Km Autobahn mit knapp 130 Km/h dabei, ansonsten etwas Landstraße und etwas mehr Stadtverkehr. Übergeben wurde der Stepway mit ein paar Litern Diesel im Tank, bei der ersten Betankung gestern Nachmittag habe ich knappe 43 Liter getankt, und dabei 200 ml Monzol 5c zugegeben. Man möchte ja schliesslich der Hochdruckpumpe der Commonrail-Einspritzung, sowie den Einspritzdüsen und dem Rußpartikelfilter, etwas Gutes tun. ;)

Auf die Details der Prestige-Ausstattung gehe ich jetzt nicht weiter ein, die kennt man, bzw. kann sie leicht nachlesen. Auf die 100 Oironen Aufpreis für die Mittelarmlehne habe ich gerne verzichtet, da ich sie früher auch nicht vermisst habe, und ich kein Gefummel mit den Gurtschlössern bei Fahrer- und Beifahrersitz haben möchte. -Okay, dagegen helfen Gurtschlossverlängerungen recht effektiv, aber ich persönlich lege einfach keinen Wert auf eine Mittelarmlehne. Zumal die von Dacia/Renault gelieferte Mittelarmlehne aus meiner Sicht sehr einfach/billig, und somit total überteuert ist. Da gibt es aus anderen Quellen Besseres für einen Bruchteil der Kosten, habe ich mir sagen lassen.

Ich bin kein Autofan, ich will nur unabhängig und trocken von A nach B kommen, aber auch mein alter LPG-Sandero hat mich schon begeistert. Und obwohl ich eigentlich SUV-Hasser bin, und deshalb damals keinen Stepway haben wollte, kann ich mich mittlerweile mit der Optik des Stepway durchaus arrangieren. Die paar Zentimeter Einstiegshöhe mehr weiß ich zu schätzen (bin jetzt auch schon über 50), und die Dachreling finde ich einerseits optisch recht nett, und praktisch ist sie andererseits bei Bedarf auch.

Das MedaiNav-Dingens muss ich noch näher testen, aber mein erster Eindruck ist auch da recht positiv. Intuitiv zu bedienen, der Klang gefällt mir auch mit den Werkslautsprechern sehr gut, das Update ging problemlos über die Bühne, und wenn ich mehr Verkehrsinfos benötige, nehme ich mein Mobiltelefon, zumal ich da immer aktuelle Europakarten drauf habe.

Das Fahrverhalten kann ich nach den paar sehr moderat gefahrenen Kilometern natürlich noch nicht abschliessend beurteilen, aber ich kann zumindest sagen, dass ich mich sehr wohl im Steppy fühle. Und ich habe in den letzten 33 Jahren etliche hunderttausend Kilometer in (besonders dienstlich) etlichen Diesel- und Benzinfahrzeugen zurückgelegt. :)

Edit:
Ach ja, zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich dem Steppy eine Kofferraumwanne von Azuga (29 Oironen, passt perfekt), sowie Ladekantenschutz innen und aussen von LZ-Parts gegönnt habe.
Munter bleiben,
Tom.
Sandero Stepway 2 Prestige dCi 90

Offline Basstom

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 36
  • Friesischer Klasse-5-Dunst
Re: Gaser geht, Dieselsteppy kommt.
« Antwort #16 am: 01. Juni 2015, 17:34:35 »
So, seit der Erstbetankung nach Abholung letzten Freitag habe ich heute nach 757 Kilometern wieder getankt.
Ich bin ca. 550 Kilometer Autobahn gefahren, rund 130 Km/h, den Rest ca. 50/50 Landstraße und Stadtverkehr. Eco-Modus nicht aktiviert, normale Fahrweise. Durchschnittsverbrauch 6,1L/100, damit bin ich völlig zufrieden, zumal ich nicht bewusst sparsam gefahren bin. Mal sehen wie sich das entwickelt, wenn der Motor erst einmal eingefahren ist. :)
Munter bleiben,
Tom.
Sandero Stepway 2 Prestige dCi 90

Offline rolly22

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 18
  • Ab sofort Turbo-LPGler
Re: Gaser geht, Dieselsteppy kommt.
« Antwort #17 am: 27. August 2015, 17:31:27 »
... 6,1L/100, damit bin ich völlig zufrieden, zumal ich nicht bewusst sparsam gefahren bin. Mal sehen wie sich das entwickelt, wenn der Motor erst einmal eingefahren ist. :)
Wird weniger, meiner war bei der ersten Tankfüllung auch bei über 6 Liter trotz gemütlich einfahren. Jetzt nach 5.000km immer deutlich unter 6 L auch bei flotter Fahrweise. Meist liege ich im Bereich 4,8-5,5L/100km.

Zitat von: Basstom
...Edit:
Ach ja, zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich dem Steppy eine Kofferraumwanne von Azuga (29 Oironen, passt perfekt), sowie Ladekantenschutz innen und aussen von LZ-Parts gegönnt habe.

...lustig, genau die Wanne habe ich mir diese Woche auch gegönnt.  OO ... und der Ladekantenschutz von LZ ist eh´ Pflicht.

Offline Basstom

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 36
  • Friesischer Klasse-5-Dunst
Re: Gaser geht, Dieselsteppy kommt.
« Antwort #18 am: 16. Oktober 2015, 01:08:30 »
So, nach rund 4 1/2 Monaten und knapp 11.200 Kilometern (ich hatte in dem Zeitraum insgesamt 5 Wochen Urlaub, in denen wurde der Steppy weniger bewegt und war auch deutlich weniger auf der Autobahn unterwegs) mal eine Befindlichkeitsmeldung. ;)

Der Durchschnittsverbrauch liegt Stand heute bei knapp 5,8l/100. Wenn ich nicht gerade Urlaub habe, dann bin ich an einem Tag pro Woche ca. 500 Km auf der Autobahn unterwegs. Dabei halte ich mich nicht zwischen den LKW auf, sondern versuche, im Verkehrsfluss auf der linken Spur flott voran zu kommen. Auf der A29, der A1, A43, A30 und der A31, kommt man in den Bereichen, die ich befahren muss, noch einigermaßen flott vorwärts. So 140-150 Km/h laut Tacho fahre ich da sehr oft wenn es geht, somit finde ich den bisherigen Durchschnittsverbrauch sehr gut. Im Sommerurlaub habe ich nach dem Tanken und anschließenden ca. 200 Km Fahrt über Landstraßen und in Orten mal den Bordcomputer nach dem Durchschnittsverbrauch seit der letzten Tankung befragt. Der lag da bei 4,2l/100. Somit denke ich, dass der Steppy durchaus sehr sparsam ist, der verbrauchssteigernde Faktor bin ich. :D ;)
(Hahaaa, vielleicht sollte man bei Abgasprüfungen nicht nur das Auto unter die Lupe nehmen ...) ;)

Das Fahrverhalten empfinde ich als sehr angenehm. Ich muss mich bremsen, in meiner Freizeit nicht einfach nur so gemütlich durch das friesische Flachland zu cruisen. ;)
Durch gelegentliche Touren in Dienstwagen, die von den drei größten deutschen Automobilherstellern kommen, und in den letzten Jahren häufiger auch von Renault und weiteren Herstellern, kann ich durchaus meine rein subjektiven Vergleiche zu anderen Autos machen. Die »Anderen« sind zumeist wertiger verarbeitet, der Geräuschpegel ist - gerade bei höheren Geschwindigkeiten - zumeist moderater. Aber, und das ging mir mit meinem ollen Sandero-Gaser von 2011 auch schon so, tut es mir nach hunderten von Kilometern im Dienstwagen immer irgendwie wohl, wieder in meinen rumänischen Rollkarton einzusteigen.  OO

Näxte Woche bekommt er Winterräder. Mal sehen, wie er sich in der kalten Jahreszeit macht.
Mein bisheriges Fazit ist, dass ich den Stepway Prestige dCi 90 jederzeit wieder kaufen würde. Ich hatte in den letzten 33 Jahren nach ein paar Gebrauchten in den ersten 8 Jahren auch so einige Neuwagen, aber ich kann mich nicht erinnern, an einem dieser Autos so viel Spaß empfunden zu haben.
Kein unbedingt rationales Zwischenfazit, aber ich bin ein eher bodenständig orientierter Mensch, der sich ungern mit »Schickimickikram« umgibt. Der Steppy erfüllt meine Bedürfnisse in Sachen Auto bislang einfach allerbestens. :)


Munter bleiben,
Tom.
Sandero Stepway 2 Prestige dCi 90

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dacianer-----dustercommunity-----sandero-forum-----