Autor Thema: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise  (Gelesen 2253 mal)

Offline citreut

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 34
Ich habe mir in Sopron beim Renault/Dacia Vertreter einen Zahnriemen und Wasserpumpentausch Kostenvoranschlag machen lassen.
Dabei ist folgendes rausgekommen: Für die Reparatur werden 8 Stunden gebraucht. Zudem kann ich als Kunde nicht in der Werkstatt bleiben und bei der Reparatur zusehn. Weil sie wissen nicht, wann sie das Auto raparieren.
Habe mich dann in Österreich beim Vertragshändler schlau gemacht. Dieser braucht 2,5 h und verrechnet mit Material 590 Euro. In Ungarn macht die Endsumme um ca 100 Euro weniger aus.
Wenn ich wieder nach Sopron komme frage ich, ob deren Mechaniker unfähig sind, da sie 8 h benötigen und die österreichischen nur 2,5 h.

Habe das einem Bekannten aus Ungarn erzählt. Er hat gesagt, es war ein Fehler als Österreicher hinzugehn.

Ich muß ehrlich sagen, ich bin genauso wie die Ungarn EU Bürger, und sehe es nicht ein, deshalb mehr bezahlen zu müssen als ein Ungar. Dies ist eine Ungleichbehandlung und eine Diskriminierung.

Das gleiche ist auch Bekannten beim Audi passiert. Haben natürlich die Reparatur nicht machen lassen.

Ich denke dauernd darüber nach, ob ich nicht den Hersteller in Frankreich damit konfrontieren soll. Aber ich weiß nicht an wen ich mich da wenden kann. Die österreichische Renaultvertretung wird mir da sicher nicht helfen, die wollen sicher, daß die Reparaturen in Österreich gemacht werden.

Was meint Ihr dazu?
Sandero 1.2 16V Ambiance Cool&Sound 2010 mit Anhängevorrichtung

Offline lescontesdehoffmann R.I.P.

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 404
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #1 am: 23. April 2015, 20:50:03 »
ich denke, dass du dich damit direkt an dacia wenden solltest/ kannst.

http://dacia.at/

http://www.dacia.hu/
Stepway1 dci90, flammenrot, Klang-Klima, Elektropaket, Mittelarmlehne, Hängerkupplung, Einparkhilfe, Erstzulassung: Nov. 2011

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 795
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #2 am: 23. April 2015, 20:52:21 »
sorry, ich verstehe dich nicht. wenn's in sopron billiger ist (die 100€) soll's dir doch schnuppe sein, wieviele stunden der typ aufwendet?? und wenn ich garagist wäre, würde ich mich auch nicht über die schulter gucken lassen. kunden in der werkstatt sind äusserst störend.

übrigens, diskriminieren tun fast alle. solange es aber nicht wegen deiner rasse ist, ist es harmlos.

Offline citreut

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 34
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #3 am: 25. April 2015, 17:09:30 »
sorry, ich verstehe dich nicht. wenn's in sopron billiger ist (die 100€) soll's dir doch schnuppe sein, wieviele stunden der typ aufwendet?? und wenn ich garagist wäre, würde ich mich auch nicht über die schulter gucken lassen. kunden in der werkstatt sind äusserst störend.

übrigens, diskriminieren tun fast alle. solange es aber nicht wegen deiner rasse ist, ist es harmlos.

Du verstehst nicht um was es da geht.
Sandero 1.2 16V Ambiance Cool&Sound 2010 mit Anhängevorrichtung

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 871
  • das meiste Auto/Euro
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #4 am: 25. April 2015, 21:59:00 »
Das Problem ist meiner Ansicht nach zum einen psychologischer und zum anderen wirtschaftlicher Natur.

Man sollte sich wahrscheinlich nicht zusehr darauf versteigen, gleiche Rahmenbedingungen wie im eigenen Land
vorzufinden.
Und selbst da sind die Preise  und auch die entsprechenden Angebote/Kostenvoranschläge sehr unterschiedlich.
Ist meist davon abhängig welche  Stundensätze in der Werkstatt abgerechnet werden und wie die Einkaufspreise der Teile
weitergegeben werden.
Da kann man ggf auch nicht mit der Werks- oder Herstellervorgabe  winken und später eine Korrektur verlangen.
Deshalb macht man ja vorher eine Liste der auszuführenden Arbeiten und erfährt dafür den Preis.

Dann kann  man entscheiden - ob man das Auto dort läßt oder hinbringt oder eben nicht.
(das ist eigentlich psychologischer Natur - weil  es meine Entscheidung ist - wo ich es machen lasse)
 
In  Ungarn oder Polen oder  Tscheschien wird wohl  das Problem etwas anders liegen. Dort wird der eingentliche Verdienst
über die Arbeitsleistungen erwirtschaftet. Die Teile haben meist Festpreise , so daß dort nicht viel zu verdienen ist.
Außerdem MÜSSEN die in den Abrechnungen auftauchen und können damit nicht vor der Steuer versteckt werden.
Die Stundensätze sind aber im Vergleich zu den "reichen" Ländern  vergleichsweise niedrig.
Deshalb ist es durchaus wirtschaftlich  sinnvoll und nachvollziehbar den Kostenvoranschlag über die Arbeitsstunden in die
wirtschaftliche Gewinnzone  zu entwickeln; und dabei in Summe noch die "westliche" Konkurrenz zu unterbieten.

Die Abrechnung in den Büchern wird dann aber sehr wahrscheinlich nach Werksvorgabe erfolgen.
Wer zahlt schon gern mehr als er muß ?!?

Bleibt als Fazit:  Wenn ich in Grenznähe wohne  und eine vertrauenswürdige  und verläßliche Werkstatt auf der anderen Seite habe -
kann ich es machen. Im Urlaub, weit weg und  ohne Not - ist da immer eine größeres Risiko vorhanden.

Die Besonnenen leben ruhiger , aber ohne ein bißchen Risiko ist es auch recht fade.....
 
Willy, der Sparsame

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2537
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #5 am: 26. April 2015, 06:40:39 »
Das nennt man freie Marktwirtschaft.   :))  :))    Noch ungerechter wirds als Frau:

"Aber auch in Kfz-Werkstätten müssen Frauen häufig mehr zahlen als Männer. In einer Stichprobe haben wir eine Frau und einen Mann in verschiedenen
Werkstätten nach einem Kostenvoranschlag für die gleichen Arbeiten fragen lassen. Deutliches Ergebnis: in jeder zweiten Werkstatt sollte die Frau
20 Prozent mehr zahlen als der Mann.

Grundsätzlich sind in Deutschland Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts unzulässig. Das gilt natürlich auch für Waren und Dienstleistungen:
Niemand darf ein und dasselbe Produkt zu einem unterschiedlichen Preis verkaufen. Nur: Was sind gleiche Waren und Dienstleistungen? Der Handel
geht davon aus, dass sich Produkte schon unterscheiden, wenn sie eine andere Farbe oder Verpackung haben, z. B. Rasierklingen in blau oder rosa."

http://www.rbb-online.de/was/archiv/20150204_2215/frauen.html  und

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Hoehere-Preise-fuer-Frauen,teurefrauenprodukte100.html

citreut, die Preisgestaltung mancher Dienstleister ist, wie man sieht, doch sehr willkürlich. Im Ausland zahlt ein Einheimischer fast immer weniger,
als ein " Zugereister ". Es gibt halt nur sehr wenige Festpreise.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Basstom

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 36
  • Friesischer Klasse-5-Dunst
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #6 am: 26. April 2015, 14:01:15 »
Zudem kann ich als Kunde nicht in der Werkstatt bleiben und bei der Reparatur zusehn.

Das wäre ja noch schöner, als Kunde dem Dienstleister bei seiner Arbeit auf die Pelle zu rücken, im Weg herumzustehen, neugierige Fragen zu stellen, vielleicht sogar noch Besserwisserei zu betreiben.
Munter bleiben,
Tom.
Sandero Stepway 2 Prestige dCi 90

Offline Buddy

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 109
    • Mittellandkanal-Lübbecke
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #7 am: 26. April 2015, 19:26:57 »
Ungarn  schön und gut , aber von uns aus extra dahin zu fahren  lohnt sich von uns aus nicht da es zu weit weg ist Pd .
Wir brauchen  bis in die Niederlande  gute  80 min bis an die Grenze  sind schon gute  160 min an und abreise + kosten für Benzin . Das ganze  lohnt wirklich  wenn in der nähe vom Ausland  wohnt  oder im Urlaub  ist.
Liebe dein Stepway und freue dich jeden Tag das du ihn hast...
http://mittellandkanal-luebbecke.jimdo.com/

Offline citreut

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 34
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #8 am: 27. April 2015, 11:13:11 »
Zudem kann ich als Kunde nicht in der Werkstatt bleiben und bei der Reparatur zusehn.

Das wäre ja noch schöner, als Kunde dem Dienstleister bei seiner Arbeit auf die Pelle zu rücken, im Weg herumzustehen, neugierige Fragen zu stellen, vielleicht sogar noch Besserwisserei zu betreiben.

Wenn mir 8 anstatt 2,5 Stunden verrechnet werden, die man dazu laut Renault braucht, würd ich schon gern sehen was da abgeht und denen ein bissl auf die Finger schaun. Ich zahl ja schließlich und endlich dafür. Find ich schon interessant zu wissen wozu ich 8 Arbeitsstunden zahle, wenn das Auto dann zb 6,5h herumsteht und daran nicht gearbeitet wird. Zudem zahlt mir keiner von dort ein Taxi bzw Bus in die Stadt um mir einen ganzen Tag um die Ohren zu schlagen. Kann ja nicht 8 h vor der Werkstatt hocken. Bei 2,5 geht man halt inzwischen spazieren.

Wirtschaftlicher und psyhologischer Aspekt hin oder her. Ich behandle meine Klienten auch alle gleich. Egal welcher Nationalität, Geschlecht, Herkunft oder Religion bzw wirtschaftlicher Verhältnisse. Das Verlange ich meinerseits auch.

Was anscheinend hier keiner versteht ist, daß es eine Prinzipsache ist. Da kaufen sich alle einen Dacia um zu sparen, und dann läßt man sich abzocken? Die meisten dürften auch nicht ordetlich lesen um was es hier geht.
Natürlich werde ich das Auto nicht dort reparieren lassen. Ich nehme einfach eine freie Werkstatt.
Sandero 1.2 16V Ambiance Cool&Sound 2010 mit Anhängevorrichtung

Offline Basstom

  • Sandero Freund
  • **
  • Beiträge: 36
  • Friesischer Klasse-5-Dunst
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #9 am: 27. April 2015, 12:25:25 »
Was anscheinend hier keiner versteht ist, daß es eine Prinzipsache ist. Da kaufen sich alle einen Dacia um zu sparen, und dann läßt man sich abzocken? Die meisten dürften auch nicht ordetlich lesen um was es hier geht.
Natürlich werde ich das Auto nicht dort reparieren lassen. Ich nehme einfach eine freie Werkstatt.
Ich denke schon, dass die meisten Mitleser hier halbwegs verstanden haben, dass es Dir da ums Prinzip geht. Schön und gut, aber was bringt es?
Du hast die freie Wahl, Du kannst in Ungarn 100 Oironen weniger zahlen, musst dafür aber länger warten, oder Du wendest Dich an eine andere Werkstatt. Was Du ja auch tust.
Munter bleiben,
Tom.
Sandero Stepway 2 Prestige dCi 90

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 871
  • das meiste Auto/Euro
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #10 am: 27. April 2015, 21:38:23 »
Zitat
Was anscheinend hier keiner versteht ist, daß es eine Prinzipsache ist. Da kaufen sich alle einen Dacia um zu sparen, und dann läßt man sich abzocken?

Da muß ich doch vehement widersprechen.
Ich, und bestimmt andere auch, haben  den Dacia (Stepway oder Sandero) in der  Hauptsache wegen des Aussehens und wegen der
NICHT vorhandenen Helferlein und entmündigenden Zusätze , die auch meist nur den Preis hochtreiben, gekauft.
Da geht es nicht vorrangig ums sparen, aber darum ein schönes, funktionales und preiswertes Fahrzeug zu erhalten.

Vieles  ist  Renault Technik und auch  Teile des Interieurs sind wahrscheinlich Standardteile. Zumindest sehen viele Einzelobjekte
wie Luftauslässe, Leuchten,  teilweise Schalter  so aus wie in Fahrzeugen anderer Hersteller.
Da ist auch nichts schlechtes dran.

Mit dem Prinzip ist es auch so eine Sache:
Anfrage an den Landessender Eriwan: " Stimmt es , daß gläubige Christen auf Gott vertraun' ?
                                              Antwort:  " Im Prinzip ja, aber leider auch im Verkehr."
Anfrage an den Landessender Eriwan: " Stimmt es das Richter der Wahrheit verpflichtet sind  ?"
                                               Antwort:  " Im Prinzip nein,  leider nur dem Gesetz!"
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 795
Re: Werkstätte in Ungarn verrechnet für Ausländer andere Preise
« Antwort #11 am: 28. April 2015, 20:35:31 »
und was prinzip angeht:

wie ich schon sagte, diskriminieren tun alle, bewust oder unbewust.
letzte woche kaufte ich mir in Ö einen kühlschrank eines nahmhaften D hersteller zu ziemlich genau den halben preis des identischen schrank bei mediamarkt in CH. der Ö händler erzählte mir dass der CH einkaufspreis höher sei als sein verkaufspreis.

frage: wer zockt hier wen ab aus welchen diskriminierenden prinzipien?

ist der ausdruck 'was der markt hergibt' aus diskriminierend?

 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----