Autor Thema: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt  (Gelesen 485 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2092
  • Sandero 1 - ohne alles
Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« am: 29. Dezember 2015, 09:13:16 »
Sie sind die versteckten Champions der Automobilindustrie: Zulieferer entwickeln neue Technologien, beraten die Hersteller
und fertigen ganze Bauteile in Eigenregie. Neuheiten, die sie in diesem Jahr vorgestellt haben, erleben wir in immer kürzeren
Abständen auf der Straße.

Auf dem Weg zum autonomen Fahrzeug lernt das Auto zum Beispiel, immer sicherer zu fahren. So will Zulieferer Bosch bis
2018 ein System zum Einsatz bringen, das Fußgänger nicht nur erkennt und eine Bremsung einleitet - das können
Assistenten schon heute - sondern auch eine Ausweichroute berechnet und den Fahrer beim anschließenden Manöver
unterstützt. Bereits kurzfristig in Serie geht der Totwinkel-Assistent für Motorradfahrer, der den Spurwechsel sicherer machen
soll. Wie beim Auto erfassen Sensoren den Raum, der allein mit den Spiegeln nicht oder nur schlecht einsehbar ist und
warnen den Fahrer bei Gefahr.

Wenn Warnungen zu spät kommen, werden die Insassen in Zukunft von neuartigen Airbags geschützt: Zulieferer ZF TRW
beispielsweise hat ein Luftkissen entwickelt, das sich zwischen Fahrer und Beifahrer entfaltet, damit sie sich insbesondere
bei einem Seitenaufprall nicht zu nahe kommen. Außerdem sollen bis in gut zwei Jahren Airbags serienreif sein, die die
Insassen auf der Rückbank bei einem Frontaufprall auffangen. Weniger konkret sind die Aussichten für ein anderes System:
den Außen-Airbag, den ZF auf der IAA gezeigt hat und der sich aus dem Türschweller bei einem drohenden Aufprall auf der
Außenseite der Tür aufbläst, um das Auto zu schützen.

Den Parkvorgang kann man künftig auch von außerhalb des Autos mit Smartwatch oder Mobiltelefon erledigen. Sogar
Auto plus Anhänger lassen sich über das Smartphone in eine Parklücke dirigieren - während man zugunsten einer
besseren Übersicht daneben steht. Die technischen Voraussetzungen im Auto sind längst da.

Rechtliche Voraussetzungen müssen noch für eine potenzielle Neuerung geschaffen werden: Ab 2018 könnten laut
Continental Kameras die Innen- und Außenspiegel von Autos ersetzen. Die Kombination aus Kamera und Bildschirm im
Cockpit soll aber nicht nur optische und aerodynamische Vorteile haben, sondern mehr Komfort und Sicherheit bieten.
So erlauben sie ein größeres Sichtfeld ohne tote Winkel, sind weniger empfindlich gegen Wettereinflüsse sowie
Beschädigungen und können zudem mit neuen Assistenzfunktionen kombiniert werden.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 567
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2015, 21:35:18 »
wonderfull. da warten wir jetzt genau noch drauf. Ow ich traue mich mit meiner fast 6-jährigen schon fast nicht mehr auf der strasse.

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2092
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2015, 06:55:09 »
  ;D    ^-^
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Sondi

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 238
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2015, 17:00:25 »
Solche "zukünftigen Autos" stehen dann sehr häufig zum Update beim Freundlichen.
Habe da bereits Erfahrung mit meinem i30 wegen des Karten- und Mediaupdates -
da muss der Motor 3 bis 4 Stunden im Stand laufen - unglaublich !
Habe mich auch bei anderen Händlern erkundigt - lasse dieses sch... kostenlose
Upgrade / Update nicht ausführen.
Die Automobilindustrie entwickelt sich zum Spielball der IT-Fritzen, ob alles sinnvoll ist
bezweifle ich sehr stark.
DACIA / HYUNDAI -wer mehr bezahlt ist selber schuld !

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 811
  • das meiste Auto/Euro
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2015, 21:19:39 »
Mal was interessantes zum Thema "Neuerungen":
Die Meldung stammt vom Freitag, 13.11.2015
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/google-auto-wegen-langsamfahrens-von-der-polizei-gestoppt-a-1062605.html
>>>>
Autonomes Fahren: Zu langsam - Google-Auto von der Polizei gestoppt

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist in Kalifornien von der Polizei gestoppt worden,
weil es zu langsam unterwegs war.
Einem Beamten sei aufgefallen, dass sich hinter einem Fahrzeug der Verkehr aufstaute,
erläuterte die Polizei der Google-Heimatstadt Mountain View in einem Blogeintrag.
Das Verkehrshindernis war eines der Roboterautos von Google.
Es fuhr demnach mit einer Geschwindigkeit von 24 Meilen pro Stunde (knapp 39 km/h),
während an dieser Stelle 35 Meilen pro Stunde (gut 56 km/h) erlaubt waren.

Der Polizist habe das Google-Auto angehalten, um die Insassen über die Vorschriften
gegen Verkehrsbehinderung zu belehren, hieß es weiter.

<<<<

Da wird meist mit viel Aufwand irgendwelcher elitärer Schnickschnack entwickelt . der dann für viel "Knete"  unters Volk geworden wird.
Beispiel: die BMW Entwicklung zu Erkennung von "Grünphasen" . In einigen Mittelmeerländern (u.a. Türkei, Tunesien, Ägypten) sind dafür
an Haupkreuzungen Zeitanzeigen angebracht, die ALLEN zeigen wie lange noch grün oder rot ist.
Aber das ist zu einfach und läßt sich schlecht als "Premium-Entwicklung" vermarkten.
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 567
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #5 am: 31. Dezember 2015, 08:05:21 »
die autobauer sollten sich lieber auf die kunst des 'weglassens' konzentrieren.

mein sohn kriegt eine neue passat mit allem drauf und dran als geschäftsauto und präsentiert mir stolz die rundumsicht und automatisch parken etc. ABER DAS IST MIR KEINE 50 MILLE WERT!! dafür würde ich einen hausanteil kaufen.

dazu kommt (sondi) 'was nicht dran ist geht auch nicht kaputt' oder braucht update

Offline Sondi

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 238
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #6 am: 31. Dezember 2015, 17:01:42 »
Beispiel: die BMW Entwicklung zu Erkennung von "Grünphasen" . In einigen Mittelmeerländern (u.a. Türkei, Tunesien, Ägypten) sind dafür
an Haupkreuzungen Zeitanzeigen angebracht, die ALLEN zeigen wie lange noch grün oder rot ist.
Aber das ist zu einfach und läßt sich schlecht als "Premium-Entwicklung" vermarkten.
Die Zeitanzeige beziehungsweise der Countdown an der Ampel ist eine feine Sache,
habe ich in anderen Ländern auch schon mitbekommen.
Wäre sicher hilfreicher und nützlicher als z.B. das neue Punktesystem !
DACIA / HYUNDAI -wer mehr bezahlt ist selber schuld !

Offline Sandofranz

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 176
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2015, 18:13:16 »
Zitat:
Habe da bereits Erfahrung mit meinem i30 wegen des Karten- und Mediaupdates -
da muss der Motor 3 bis 4 Stunden im Stand laufen - unglaublich !


Da sind wir am Punkt...DAS wäre für mich definitiv ein Punkt dieses Auto nicht zu kaufen!
Ich will auch selbst meine Birnchen ohne Zerlegung des Autos wechseln können...

Klar...ich gehöre mit meinen Wünschen zur aussterbenden Rasse jener Autofahrer die eine Bevormundung durch zu viel Technik ablehnen!

Offline Sondi

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 238
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #8 am: 01. Januar 2016, 12:18:22 »
Zitat:
Habe da bereits Erfahrung mit meinem i30 wegen des Karten- und Mediaupdates -
da muss der Motor 3 bis 4 Stunden im Stand laufen - unglaublich !


Da sind wir am Punkt...DAS wäre für mich definitiv ein Punkt dieses Auto nicht zu kaufen!
Ich will auch selbst meine Birnchen ohne Zerlegung des Autos wechseln können...

Klar...ich gehöre mit meinen Wünschen zur aussterbenden Rasse jener Autofahrer die eine Bevormundung durch zu viel Technik ablehnen!

Beim Kauf wird so allerhand verschwiegen - da werden nur die positiven Dinge erwähnt.
5 Jahre Garantie, 7x kostenloses Karten-Update usw.
Mit dem Fahrzeug bin ich soweit sehr zufrieden , der Verbrauch liegt mit 1L /100 unter meinem
Sandero und die Fahrleistung und Eigenschaften sind schon eine andere Liga.
Auf eine Rückfahrkamera werde ich nie mehr verzichten wollen - ist eine feine Sache.

Gehöre übrigens auch zur "aussterbenden Rasse" - mache lieber alles selbst !
DACIA / HYUNDAI -wer mehr bezahlt ist selber schuld !

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 567
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #9 am: 02. Januar 2016, 11:12:00 »
die i30 ist ohne zweifel ein absolut gutes und schönes auto. kostet aber auch das doppelte einer sandero.

Offline Sandofranz

  • Sandero Kenner
  • ****
  • Beiträge: 176
Re: Innovationen - Was demnächst ins Auto kommt
« Antwort #10 am: 02. Januar 2016, 15:01:27 »
Beim Kauf wird so allerhand verschwiegen....

Das stimmt natürlich! Daher wird es auch immer wichtiger sich vor einer Neuanschaffung seinen eigenen "Forderungskatalog" zu erstellen:
WAS muss mein neues Auto unbedingt haben oder können...
WAS wäre toll, muss aber nicht unbedingt sein...
WAS geht gar nicht...
Und als große Überschrift ...WAS kann ich mir leisten ohne meine persönlichen Möglichkeiten zu überfordern!
Die Summe aus diesen Vorgaben ergibt dann das neue Auto!

 



Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----