Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Allgemeine News / Re: Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette - CERAMIC SPEED
« Letzter Beitrag von ron am 14. März 2019, 19:10:53 »
Das Rad aus dem Eingangspost ist ja mal der Hammer! Der Preis wird es dann leider vermutlich auch sein...
22
Verkehr / Re: spritpreise / tempolimit / umwelt
« Letzter Beitrag von ron am 14. März 2019, 11:54:43 »
Wir verbieten "saubere" Euro 5 Diesel, zwingen den Deutschen zum Neukauf eines teuren Neuwagens, pumpen der Automobilindustrie noch mehr Kohle in den

Rachen, damit die gebrauchten Euro5 in den Nachbarstaaten weiter fahren. Das Ganze nennt sich dann Klimapolitik grinning smiley Bedacht wird jedoch nicht,

dass Deutschland unter keiner Glaskugel liegt.

Was soll ein Tempolimit auf Autobahnen bewirken? Wenn die Kleinwagen sich auf der rechten Spur bewegen würden, dann könnten die schnelleren Autos

auch ganz normal links überholen.
23
Verkehr / Re: warum will nrw das rad selbst erfinden?
« Letzter Beitrag von altamm am 13. März 2019, 07:22:14 »
Weil es keine Rechtsgrundlage für die Überwachung aller Autofahrer per Sektormessung gibt, muss das Streckenradar in Niedersachsen vorerst
abgeschaltet werden.

Wie das Verwaltungsgericht Hannover am Dienstag entschied, gibt es keine Rechtsgrundlage für den Betrieb der Radaranlage, die die Kennzeichen
sämtlicher vorbeifahrender Autos erfasst. Das Innenministerium in Hannover kündigte an, die Anlage an der Bundesstraße 6 bei Laatzen unverzüglich
außer Betrieb zu nehmen. Die Berufung beim Oberverwaltungsgerichts wurde aber zugelassen.

Was bedeutet das nun rechtlich? Das Bundesverfassungsgericht hatte bereits im Februar zwei Beschlüsse zu Kennzeichen-Lesegeräten gefasst, die
darauf hindeuten, dass die SectionControl wohl ebenfalls rechtswidrig sei. Dies hielt jedoch den zuständigen Minister offensichtlich nicht davon ab,
die Testphase laufen zu lassen und darauf zu setzen, dass man nachträglich mithilfe einer Änderung des Polizeigesetzes schon noch eine
Rechtsgrundlage schaffen werde.

Damit ist man nun erwartungsgemäß heftig auf die Nase gefallen – in einem Eilverfahren stellte des Verwaltungsgericht Hannover die Rechtswidrigkeit
dieser Art der Geschwindigkeitsmessung fest .
24
Verkehr / Re: warum will nrw das rad selbst erfinden?
« Letzter Beitrag von altamm am 13. März 2019, 07:08:58 »
Dazu gibt`s einen guten Leserbrief:

chewbakka gestern, 17:50 Uhr
5. Gut so!
Immer mehr und immer lückenlosere Überwachung unter dem kurzen Deckmäntelchen von 'noch mehr' Sicherheit - wo soll das hinführen? Mit einem Bodensatz
an Restrisiko und Dummheit muss man leben können. Der totale Schutz vor jedem Unsinn, jeder Gefahr und jeder 'gefährlichen' Meinung ist gleichbedeutend
mit der totalen Unfreiheit auf allen Gebieten.
25
Verkehr / Re: warum will nrw das rad selbst erfinden?
« Letzter Beitrag von heinz am 12. März 2019, 20:27:06 »
diesmal nicht nrw. aber gleiches thema.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/b6-streckenradar-verwaltungsgericht-hannover-untersagt-sektorkontrolle-a-1238579.html

in vielen ländern funktioniert das seid jahren. aber in d ´fehlt ein stückchen gesetz´. da wiehert der amtsschimmel wieder.  <;- <;-
26
Elektrofahrzeuge / Re: Lidl baut Netz mit 400 Ladesäulen
« Letzter Beitrag von Sandofan am 12. März 2019, 11:20:54 »

 
  Was ist Marketing?
Marketing ist wenn jemand Hühnern die Füße platt klopft um sie als Enten zu verkaufen.

 ^-^ ^-^ ^-^ ^-^ ^-^
27
Elektrofahrzeuge / Re: Lidl baut Netz mit 400 Ladesäulen
« Letzter Beitrag von Mebus am 12. März 2019, 09:45:09 »
...

Man hat also begriffen dass es auch eine Infrastruktur benötigt, damit sich die Fahrer von Stecker-Autos
 mit geringerer Reichweite, auf die Piste begeben.

Außerdem eine gute Marketing (*) Maßnahme für das Unternehmen...

(*) Was ist Marketing?
Marketing ist wenn jemand Hühnern die Füße platt klopft um sie als Enten zu verkaufen.
28
Elektrofahrzeuge / Lidl baut Netz mit 400 Ladesäulen
« Letzter Beitrag von altamm am 12. März 2019, 08:59:22 »
Kostenloses Laden von Elektroautos soll künftig an Hunderten Filialen des Einzelhändlers Lidl möglich sein. In Autobahnnähe sind sogar Schnelllader mit
mehr als 50 Kilowatt geplant.

Der Lebensmittelhändler Lidl will bundesweit ein Netz mit 400 Ladesäulen auf seinen Kundenparkplätzen errichten. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte,
soll das bestehende Netz von derzeit 30 Ladesäulen bis März 2020 ausgebaut werden. Während der Öffnungszeiten könnten die Kunden künftig kostenlos
Strom aus erneuerbaren Energien tanken, hieß es weiter. Dadurch werde Lidl "zum Betreiber des größten E-Ladenetzes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel
sowie zum Treiber für Innovation und Klimaschutz".

Neubauten von Filialen sollen demnach obligatorisch mit einer Ladesäule ausgestattet werden. Bei einer Modernisierung erhielten Filialen ebenfalls eine
Stromtankstelle. Langfristig würden möglichst viele Standorte mit mindestens zwei Ladepunkten ausgestattet. Darüber hinaus würden ab sofort an
zusätzlichen Filialen in Autobahnnähe sowie in ländlichen Regionen weitere Ladestationen errichtet.

Die Ladesäulen verfügen in der Regel über zwei Stecker für Gleichstrom (DC) vom Typ CCS-2 und Chademo mit 50 kW sowie über einen Drehstromstecker
für 43 kW. Laut Lidl sollen in Autobahnnähe "leistungsstarke DC-Anlagen zum Einsatz " kommen. Auf Nachfrage konnte das Unternehmen zunächst nicht
mitteilen, über welche Leistung diese Säulen verfügen sollen. Jedoch sollen Elektroautos innerhalb von 30 Minuten bis zu 200 km an Reichweite nachladen
können.

Mit dem Ausbau will Lidl das Ladenetz in Deutschland so verdichten, dass die maximale Fahrtstrecke zwischen zwei Ladesäulen 50 km beträgt.
"Durchschnittlich werden es sogar unter 20 Kilometer sein", sagt Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl Deutschland. Um die Mobilitätswende
in Deutschland voranzubringen, "müssen wir den Menschen die Sorge vor einer begrenzten Reichweite nehmen".
29
Verkehr / Re: warum muss die reise wie eine arktisspedition geplant werden?
« Letzter Beitrag von heinz am 11. März 2019, 17:18:54 »
braucht eine neue verbotstafel auf der autobahn: überholverbot für lastwagen UND e-fahrzeuge.  <;- <;-
30
Verkehr / Re: warum muss die reise wie eine arktisspedition geplant werden?
« Letzter Beitrag von Sandofan am 11. März 2019, 10:33:05 »
Als ich am Samstag auf der Autobahn kurz hinter einem E-Kleinwagen fuhr, der mit 90 km/h durch die Lande zuckelte, wohl auch zur Rechweitenverlängerung, kam mir folgender Gedanke.
 Oc Die ganzen Diskussionen betreffs Templimit auf der BAB können wir uns sparen.
      Wenn genug Elektroautos unterwegs sind, bremsen die sich gegenseitig runter um mit der Reichweite ihres Mobiles klar zu kommen.  ^-^

Manche Dinge erledigen sich von alleine. Ou
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10


Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----