Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von Vaddi am 14. August 2017, 19:50:36 »
Ist alles nur eine Frage des Geschäftes. Es ist nicht das Problem etwas zu bauen was stabil ist und ewig hält. Die Kunst ist es,  etwas zu bauen das nach einer für den Kunden akteptablen Zeit kaputt geht. Der Hersteller hätte sonst irgendwann mal das Problem nichts mehr zu verkaufen. Os
12
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von Willy am 13. August 2017, 22:07:19 »
Die meisten neueren LKW's und Busse sind mit effketive Agbgasreinigungen ausgestattet.
Leider ist es möglich diese abzuschalten, so daß auch dot nicht immer die mögliche Verbesserung eintritt.
Diese Tatsache ist der Kostenreduzierung und damit dem Gewinnstreben bzw. der Konkurrenzfähigkeit, letztendlich aber dem Profit geschuldet.

Die Grundernergieerzeugung kann eigentlich nur auf Gas beruhen. Derzeit noch Erdgas, aber in Zukunft muß das eine von Wind&Sonne getriebene
Wasserstofferzeugung ein.  Alles andere ist irgendwann zuende, zu teuer oder im Wirkungsgrad unwirtschaftlich.
Deshalb taugen auch Pumpspeicherwerke nur als temporärer Speicher  für  kurzfristige hohe Lasten.
Ihr Vorteil ist, daß sie kurzfristig für eine überschaubare Zeit in Betrieb gehen können.
Das ist auch gleichzeitig einer ihrer größten Nachteile.
Kraftwerkstechnik  ist teurer und Wartungsintensiv. Wenn die  Technik nicht häufig oder kontinuierlich läuft, ist der Verschleiß bzw. die Alterung trotzdem da.
Solche Turbinen dann von Null auf Last zu bringen  - zerrt schon unheimlich an der Lebensdauer.

Sowas kennen wir ja auch von unseren Motörchen und sogar von uns selbst......

 
13
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von rainersz am 13. August 2017, 12:08:48 »
erneuerbare energien könnten durchaus auch der industrie helfen - zb mit pumpspeicher - betrieb. aber richtig ist, daß in der industrie einsparung der königsweg sein wird.
14
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von altamm am 13. August 2017, 08:34:54 »
Wenn man mehr drüber nachdenkt, sind Sonne und Wind keine Stromlieferanten für die Industrie. Die Industrie braucht Versorgung rund um die Uhr

ud das liefern nur die " alten " Grundstoffe, wie Kohle, Gas usw.  Elektrische Autos sind für den Firmenverkehr noch zu leistungsschwach. Da helfen

auch nur Diesel.  ::)
15
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von rainersz am 12. August 2017, 18:43:26 »
absolut richtig - skandalös, dass die "tollen neuen" teils sachlechter sind als die alten - aber damit werden die alten nicht sauberer.
feinsatub kann man übrigens (wenn man will und die kosten akzeptiert) weitgehend filtern - also wieder "gleichstand": beide motortypen können einigermassen umweltverträglich sein - wenn man es will.
ach ja: was ist eigentlich mit den motoren der riesigen lkw - flotte, mit industrieabgasen und kohlekraftwerken ? ich befürchte, diese fragen sind politisch eher lästig...
16
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von altamm am 12. August 2017, 07:53:39 »
Das Sommerloch läßt grüßen  8).   Es gibt in ganz  Deutschland zwei bis drei Stellen, die derart verbaut sind, daß sich dorthin kein Luftzug

verirrt. Dort steigen dann die Abgaswerte, bis sie die Grenzwerte übersteigen, und darüber wird dann groß berichtet. Wären die Städte

luftiger gebaut, gäbe es das Schadstoffproblem nicht. Das flache Hamburg hat z.B. sehr selten ein Schadstoffproblem.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/luftschadstoffe-deutschlands-orte-mit-der-schmutzigsten-luft-a-1030275.html
17
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von Vaddi am 11. August 2017, 17:23:33 »
18
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von Willy am 10. August 2017, 23:27:29 »
Es lassen die Gebrüder Gr...  grüßen - wohl aber einige  Tatsachen.
u.a. Hier nachzulesen:
https://www.swr.de/marktcheck/autoindustrie-in-der-schadstoff-falle-euro-6-schmutziger-als-aeltere-diesel/-/id=100834/did=19278724/nid=100834/4g83gs/index.html    oder hier
https://www.swr.de/marktcheck/warum-manche-neue-diesel-pkw-schmutziger-sind-als-alte-das-dilemma-mit-co2-und-schadstoffen/-/id=100834/did=19292740/nid=100834/1vt5gnn/index.html

Niemand behauptet, daß die "alten" Diesel komplett sauber sind, es ist aber schon sehr beschämend, daß die immer noch clean-gepriesenen EURO6-Diesel
im Normalbetrieb teilweise sogar unter  die Euro1 Norm fallen.  Da sieht die "Umweltprämie" der Hersteller fast wie Sommerschlußverkauf aus.

Übrigens . Alle Verbrenner sind ALTE Technik.  Und was bisher nur sehr am Rande mal angesprochen wurde - die turbogeladenenen Benziner mit ihrer seit einiger Zeit hohen Verdichtung (klein mit viel Power) produzieren eine erkleckliche Menge Feinstaub. Das wird in der nächsten Euro6 Norm ab 2018
zu einem echten und dann auch wieder öffentlichen Problem führen.  -- was --nein---doch...

Stuttgart wird wohl auf Straßenbahn umsteigen müssen.

19
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von rainersz am 10. August 2017, 20:14:14 »
tatsächlich - der diesel ist nicht das problem - aber die tatsache, das er permanent leistungsgesteigert wurde bei einer uralten technik.
man kann die stickoxide (darum geht es vor allem) und den feinstaub in verträgliche grenzen bringen - aber nur mit moderner technik, die auch deutlich etwas kostet. ob dann der diesel - vorteil noch so ausgeprägt ist - wohl niucht.
aber wenigstens könnte dann jeder nach seiner vorstellung ein umweltverträgliches auto fahren.

btw: daß die alten diesel so schön sauber sind - gebrüder grimm lassen grüssen....
20
Leserbriefe / Re: Einblick
« Letzter Beitrag von Willy am 10. August 2017, 19:37:39 »
Das Problem  ist NICHT der Diesel !!
Auch wenn das von den Medien und der Journaille immer wieder nachplappernd verbreitet wird.

Das Problem  ist die Gewinnsucht der Autokonzerne.

Neuestes Beispiel: es werden Prämien ausgelobt für Ersatz alter aber saubererer Dieselfahrzeuge für neuere aber dreckigere.
Es sind ja grade die "Euro5" und "Euro6" Diesel, die im Normalbetreib deutlich mehr Schadstoffe ausstoßen.

Das mehr an Leistung wurde schließlich nur für den Prüfstand mit Reinigungstechnologie "sauber" gereinigt.

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10


Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dacianer-----dustercommunity-----sandero-forum-----