Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Die Marke Dacia / Die dritte Sandero - Generation
« Letzter Beitrag von Sandofan am Gestern um 21:39:52 »
 

So soll also der Sandero der dritten Generation aussehen. (Wenns stimmt).

Von der Form her m.M. gefälliger als die aktuellen Modelle.

Allerdings: Statt 2018 wird es wohl eher 2019 werden. Das letzte Facelift ist ja kaum verdaut. ;)
Und dann die Motorisierung ...  Ov  Op
2
Diesel / Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Letzter Beitrag von surfinbird am Gestern um 11:44:10 »

Ich gehe aber davon aus, daß auch die nächsten 20 Jahre noch Kraftstoff an der Tanke geben wird.....

Verbrennermotoren werden solange populär sein, wie es billiges Öl gibt. Das kann auch noch 50 Jahre dauern, bis das sog. "E-Auto" den konventionellen Antriebsmotor abgelöst hat.
Und bis dahin wird die Entwicklung der Brennstoffzelle (Wasserstoffantrieb) sicher auch weiter fortgeschritten sein. Woher soll denn der ganze Strom kommen um allein in Deutschland 40 Mio KFZ anzutreiben?

Im übrigen ist das Thema "Steuervorteil für Diesel" wieder so ein typischer "Nebenkriegsschauplatz" und lenkt bloss von den Machenschaften der Autobauer ab...
3
Allgemeine News / Re: Test von Antiterror-Sperre
« Letzter Beitrag von diesonja am 17. August 2017, 18:37:47 »
Ja um himmels Willen! Die sind ja drauf..... Da hätte aber noch schlimmeres passieren können! Da hat der Fahrer nochmal Glück im Unglück gehabt.

Hoffentlich    ::)
4
Allgemeine News / Re: Test von Antiterror-Sperre
« Letzter Beitrag von helmut_grüner am 17. August 2017, 14:06:43 »
Ja um himmels Willen! Die sind ja drauf..... Da hätte aber noch schlimmeres passieren können! Da hat der Fahrer nochmal Glück im Unglück gehabt.
6
Allgemeine News / Re: Für 22 Euro in 4,5 Stunden nach Berlin
« Letzter Beitrag von altamm am 17. August 2017, 08:01:34 »
Locomore musste im Mai Insolvenz anmelden. Die Strecke Stuttgart-Berlin wird nun von den Unternehmen Flixbus und Leo Express reaktiviert.

Der insolvente Bahnanbieter Locomore ist gerettet und wird ab Ende August wieder die Strecke Stuttgart-Berlin fahren. Das tschechische
Unternehmen Leo Express übernimmt den Betrieb und der Fernbusbetreiber Flixbus den Verkauf der Tickets.
Damit setzt Flixbus künftig nicht nur auf Fernbusse, sondern drängt jetzt auch in das Bahngeschäft. Das Unternehmen wird ähnlich wie bei den
Fernbussen allerdings nur als Vermittler fungieren und die Zugtickets verkaufen.
Flixbus setzt dabei auf niedrige Ticketpreise, aktuell werden die Fahrkarten für die Strecke Stuttgart-Berlin für zehn Euro angeboten. Der Locomore-
Zug wird ab dem 24. August viermal pro Woche pendeln.

Der Vorteil bei Leo Express und Flixbus ist, dass beide Unternehmen deutlich größere Finanzmittel haben. Die Unternehmen sind also auch in der Lage,
eine finanzielle Durststrecke zu überstehen. Das Problem bei Locomore war, dass das Geld schon nach wenigen Monaten ausging und der Betrieb
nicht fortgesetzt werden konnte.
Morgens geht es in Stuttgart los, am Nachmittag dann aus Berlin wieder zurück. Der Zug hält unter anderem auch in Vaihingen-Enz, Heidelberg
und Frankfurt. Locomore war im Dezember vergangenen Jahres gestartet, musste allerdings im Mai Insolvenz anmelden. In diesem Zeitraum konnte
das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 70.000 Passagiere befördern.

https://alt.locomore.com/de/tarife/
7
Diesel / Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Letzter Beitrag von Willy am 16. August 2017, 23:18:07 »
Wer wird schon von den amtierenden "Regierigen" so kurz vor der Wahl  das scheue Wahlvieh (Satire) verschrecken ?

Interessanterweise wird die Forderung nicht wirklich negiert, sondern gesagt: "Wir beteiligen uns nicht an der Debatte..."
Das läßt dann für die Zeit nach der Wahl alle Optionen offen.

Es ja auch schon unterschwellig die Abkehr vom "Verbrenner" allgemein immer mal anklingen lassen.

Ich gehe aber davon aus, daß auch die nächsten 20 Jahre noch Kraftstoff an der Tanke geben wird.....
8
Allgemeine News / Re: Für 22 Euro in 4,5 Stunden nach Berlin
« Letzter Beitrag von Duda am 16. August 2017, 20:33:57 »
U N D

sie sind wieder am Start ;), für 10 Euro von Stuttgart nach Berlin  ;D

Prost

Duda
9
Diesel / Re: Steuervorteil für Diesel bleibt
« Letzter Beitrag von heinz am 16. August 2017, 04:18:39 »
wir autofahrer haben über jahre gelernt, warum wir diesel fahren sollten. deshalb scheint es mir total unfair, jetzt die randbedingungen zu ändern.

es ist die industrie die, vermutlich mit wissen der behörden u.o.regierung, hier wissentlich beschissen hat. und nicht korrigieren will weil es 'zu teuer' ist. und dafür soll der autofahrer bestraft werden.

heute ein deutscher neuwagen kaufen?? not in my lifetime
10
Diesel / Steuervorteil für Diesel bleibt
« Letzter Beitrag von altamm am 15. August 2017, 08:03:08 »
Die Bundesregierung hat Forderungen, das Dieselprivileg abzuschaffen, zurückgewiesen. "Das ist eine Debatte, an der wir uns nicht beteiligen",
sagte ein Sprecher des Umweltministeriums. Eine solche Debatte sei nur sinnvoll, wenn sie im Zusammenhang mit dem Steuersystem insgesamt
geführt würde. Durch eine höhere Dieselsteuer würden allein die Dieselfahrer belastet werden, nicht aber die Autoindustrie. Dieselfahrer hätten
sich ihr Fahrzeug aber auch in Vertrauen auf die Steuervorteile angeschafft. Außerdem müssten sie bereits eine höhere Kraftfahrzeugsteuer für
ihre Autos bezahlen. Diese stünde der Vergünstigung bei der Mineralölsteuer gegenüber.

Auch im Wahlkampf spielt die Zukunft des Verbrennungsmotors eine Rolle. Bundeskanzlerin Angela Merkel befürwortet das Dieselprivileg. In einem
Interview mit der SuperIllu sagte sie: "Diese Vorteile für Dieselautos gibt es vor allem auch deshalb, weil sie weniger CO2 ausstoßen. Da ist der
Diesel besser als der Benzinmotor." Moderne Dieselautos müssten aber auch die Normen für den Ausstoß von gesundheitsgefährdendem
Stickoxid erfüllen. Die Kunden müssten sich darauf verlassen können, dass die versprochenen Umweltwerte auch stimmten.

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hatte in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung dagegen eine verbindliche Quote für Elektroautos
in Europa gefordert. Dieselfahrzeuge sollten außerdem auf Kosten der Hersteller nachgerüstet werden. Das schlossen die Autohersteller aber
als zu teuer aus. Sie bieten Fahrern alter Diesel-Pkw stattdessen Kaufprämien für Neufahrzeuge an. Schulz kritisierte das: Viele Fahrzeugbesitzer
könnten sich trotz der günstigeren Angebote keinen Neuwagen leisten, sagte er.
Seiten: [1] 2 3 ... 10


Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dacianer-----dustercommunity-----sandero-forum-----