Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Kauf-Empfehlungen / Re: Lebensmittelwarnung
« Letzter Beitrag von heinz am 05. März 2018, 08:11:42 »
so 'n käse gibt's immer und überall.  <;- <;-

05.03.2018
Schafskäse 'Roi de Chemin' in Jutensack. 75Kg

Hersteller: Käseaufschneiderei Roi GmbH&Co KG , Weissbesserstrasse 27, 16123 Engstdorf
Inverkehrbringer: LIDL Deutschland, in Teilen vom Ruhrgebiet

Der Hersteller Käseaufschneiderei Roi GmbH&Co KG ruft aktuell das Produkt Schafskäse 'Roi de Chemin' in Jutensack. 75Kg ' mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.1968 und der Losnummer L10446 in Teilen vom Ruhrgebiet zurück.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist weit überschritten.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt rote Plastikfremdkörper enthalten sind. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls verzehren.
 
Das betroffene Produkt Schafskäse 'Roi de Chemin' in Jutensack. 75Kg ' mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.1968 und der Losnummer L10446 des Herstellers Käseaufschneiderei Roi GmbH&Co KG wurde bei Lidl Deutschland in Teilen vom Ruhrgebiet verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann  nicht zurückgegeben sondern soll als Sondermüll entsorgt werden.
 
Von dem Rückruf ist ausschließlich das in Teilen vom Ruhrgebiet verkaufte Produkt Schafskäse 'Roi de Chemin' in Jutensack. 75Kg ' mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.1968  und der Losnummer L10446 des Herstellers Käseaufschneiderei Roi GmbH&Co KG betroffen. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers Käseaufschneiderei Roi GmbH&Co KG sowie Schafskäse anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.
 

Plastik-Fremdkörper

Ruhrgebiet
92
Kauf-Empfehlungen / Re: Lebensmittelwarnung
« Letzter Beitrag von roadking am 04. März 2018, 10:43:33 »
02.03.2018
Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250 g

Hersteller: EWG Eberswalder Wurst GmbH, Joachimsthaler Str. 100, 16230 Britz
Inverkehrbringer: LIDL Deutschland, in Teilen von BW, BY, HE, NI, NW, SH

Britz, 02. März 2018. Der Hersteller EWG Eberswalder Wurst GmbH ruft aktuell das Produkt „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ mit dem
Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.2018 und der Losnummer L10446 in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt rote Plastikfremdkörper enthalten sind. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls verzehren.
 
Das betroffene Produkt „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.2018 und der Losnummer L10446 des Herstellers EWG Eberswalder Wurst GmbH wurde bei Lidl Deutschland in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.
 
Von dem Rückruf ist ausschließlich das in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkaufte Produkt „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.2018 und der Losnummer L10446 des Herstellers EWG Eberswalder Wurst GmbH betroffen. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers EWG Eberswalder Wurst GmbH sowie Knüppelsalami anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.
 

Plastik-Fremdkörper

Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein
93
Diesel / Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Letzter Beitrag von roadking am 04. März 2018, 10:18:12 »
Das wird noch einen Aufschrei der Diesel-Halter geben, wenn sie ihre Fahrzeuge nur noch für nen Appel und nen Ei verschenken müssen, -weil Fahren is bald nicht mehr-.

Es werden die selben Halter schreien, die vorher , -is nich möglich-, gerufen haben.
Eben die Ungläubigen und es nicht wahrhaben wollenden.

Gäste haben keinen Zugriff , bitte registrieren oder einloggen


Ohne eigene Nachrüstung läuft da nix mehr.
94
Diesel / Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Letzter Beitrag von rainersz am 03. März 2018, 20:11:17 »
man könnte den diesel ja zumindest mittelfristig relativ leicxht ( aber nicht billig) reanimieren - aber auweh hat ja schon jede kostenübernahme abgelehnt.
mal sehen, was passiert, wenn die ersten "sauberen" 6er betroffen sind - vielleicht meutern dann die millionen betroffenen mal ernsthaft und ziehen mit dreschflegeln und knüppeln, nach wolfsburg, ingolstadt und stuttgart ( liste bitte nach eigenenm gusto erweitern...)
95
Diesel / Re: Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Letzter Beitrag von Willy am 03. März 2018, 16:43:54 »
Die Reaktion des AH ist durchaus zu verstehen.
Die Margen der Autohändler sind eh' schon nicht so rosig, da kann solche Verluste auch nicht gebrauchen.

Die Inzahlungnahme lohnt sich ja nur, wenn er es zu vernünftigen Preisen wieder absetzen kann.
In D dürfte das schwer werden, weil er ja dann auch noch Händlergarantie geben muß....

Aber - warten wir die derzeitige Hektik und  Aufregung mal ab.
Es  mehren sich schon die vernünftigen Stimmen, die dem "totgesagten" Diesel noch ein langes Leben ermöglichen.
96
Diesel / Autohaus lehnt Kauf von Diesel-Fahrzeug ab
« Letzter Beitrag von altamm am 03. März 2018, 08:16:19 »
In Ingolstadt hat es ein Autohändler abgelehnt, einen Gebrauchtwagen mit Diesel-Antrieb in Zahlung zu nehmen.

Die Möglichkeit von Diesel-Fahrverboten in deutschen Städten zeigt erste Auswirkungen. Wie die Kronen-Zeitung berichtet, hat ein Ingolstädter VW- und
Seat-Händler ein Geschäft ausgeschlagen, bei dem ein Kunde einen neuen Seat Alhambra-Benziner kaufen und dabei seinen knapp sieben Jahre alten VW
Tiguan-Diesel in Zahlung geben wollte.
„Aufgrund der aktuellen Dieselthematik in Deutschland sind wir nicht sonderlich an einem Ankauf interessiert“, teilte das Autohaus dem Kaufinteressenten mit.
Dieser nahm von einer Geschäftsbeziehung daraufhin Abstand.

Das Bundesverwaltungsgericht hatte am Dienstag entschieden, dass Kommunen Diesel-Fahrverbote verhängen können, um die von der EU festgelegten
Schadstoff-Grenzwerte in Städten einzuhalten. Für etwaige Wertverluste an ihren Autos werden die Eigner nicht entschädigt. Sie seien „hinzunehmen“,
so Andreas Korbmacher, Vorsitzender des 7. Revisionsrats des Bundesverwaltungsgerichts.

Im Februar brach die Zahl der Diesel-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 19,5 Prozent ein, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am
Freitag mitteilte. Insgesamt legte der Neuwagenabsatz aber deutlich zu, vor allem Benziner waren gefragt.
Knapp 262.000 Neuwagen wurden im vergangenen Monat zugelassen. Das war deutliches ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und
der Unternehmensberatung EY zufolge der höchste Februar-Stand seit dem Abwrackprämienjahr 2009.
97
Alle Marken / Renault verlängert Diesel-Wechselprämie bis zum 30. April 2018
« Letzter Beitrag von altamm am 02. März 2018, 08:13:38 »
Das Urteil in Leipzig ist gesprochen und viele Dieselfahrzeugbesitzer bekommen Angst. Renault hat die Zeichen der Zeit erkannt und die Diesel-Wechselprämie bis
zum 30. April 2018 verlängert. Wer als Privatkunde seinen alten Diesel-Pkw mit der Abgasnorm Euro 1, Euro 2, Euro 3 oder Euro 4 beim Kauf eines
Renault-Neuwagens in Zahlung gibt, erhält bei teilnehmenden Renault Partnern bis zu 7.000 Euro Wechselprämie für das Neufahrzeug. Voraussetzung ist, dass
der alte Diesel-Pkw mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen ist. Das jetzt verlängerte Wechselangebot gilt für Altdiesel-Fahrer aller Marken, die bis
zum 30. April 2018 einen Neuwagenkaufvertrag für einen Renault Pkw mit Diesel- oder Benzinmotor unterschreiben. Die Prämie richtet sich nach dem Wert des
Neufahrteugs und reicht von 2.000 Euro für den Renault Twingo über 5.000 Euro für den Renault Mégane bis zu 7.000 Euro für den Renault Espace.

Neu und nicht mit der Diesel-Prämie kombinierbar ist die Renault Abwrackprämie in Höhe von 5.000 Euro, die als Anzahlung beim Kauf eines Renault Mégane,
Mégane Grandtour, Scénic, Grand Scénic, Kadjar, Talisman, Talisman Grandtour, Espace, oder Koleos verwendet werden kann. Das Altfahrzeug, egal welcher
Marke oder Antriebsart, muss mindestens sechs Monate auf den Fahrzeugkäufer zugelassen und im Zuge der Abwrackprämie vernichtet werden. Hierbei
handelt es sich um ein Angebot für Privatkunden, gültig bei Kaufantrag bis 30. April 2018 und Zulassung bis 31. Juli 2018 bei allen teilnehmenden Renault Partnern.
98
Tellerrand / Re: auto lebensdauer
« Letzter Beitrag von roadking am 02. März 2018, 06:42:42 »
Ja, da ist so eine Kühlpaste drum. Diese härtet mit der Zeit aus. Wird erneuert und dann soll er wieder arbeiten.
99
Tellerrand / Re: auto lebensdauer
« Letzter Beitrag von Vaddi am 01. März 2018, 18:52:16 »
Coolpack? du meinst sicher den Prozessorkühler. Ja das kenn ich auch, mach ich aber  meistens schon nach einem Jahr immer sauber. Das kündigt sich  mit einem immer lauter werdenden Lüfter an. Bloß den Laptop zu zerlegen und wieder zusammenbauen, ist fast schlimmer wie einen Sack voll Flöhe zu hüten. Ich liebe meinen Tower   ;) 
100
Tellerrand / Re: auto lebensdauer
« Letzter Beitrag von roadking am 01. März 2018, 11:30:05 »
Laptops haben ein Coolpack, das kann aushärten, nach etwa 6 Jahren. Dann keine Kühlleistung mehr. Kann ausgewechselt werden. Wird beim Lappi meine Großen gerade gemacht. Kosten ca. bei uns 60-80 €. Dann jeht er wieder..... Ou Ou
Seiten: 1 ... 8 9 [10]


Atom Uhr
Kalender >

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----