Allgemein > Verkehr

Fährst Du noch sicher Auto?

(1/1)

altamm:
Ob sie es wollen oder nicht: Ältere Autofahrer gelten als Risikogruppe. Reaktion, Übersicht, Beweglichkeit – das alles lässt im Alter
nach. Ob Du selbst noch ein guter Autofahrer bist oder nicht? Ein Schnelltest kann Dir die Antwort geben.

Eine geeignete Methode für eine Prüfung ist beispielsweise die sogenannte Rückmeldefahrt. Dabei analysiert ein Experte, etwa ein
Fahrlehrer, die Stärken und Schwächen des Fahrers. Danach wird die Fahrt ausgewertet. Solche Fahrten werden ab etwa 50 Euro
angeboten. Wohl auch wegen dieser Kosten macht nur etwa jeder zehnte Senior mit.

Unfallforscher fordern deshalb schon länger, dass ein Test für ältere Autofahrer zur Pflicht wird. Das aber sei diskriminierend,
entgegnen Seniorenvertreter. Außerdem gebe es bessere Möglichkeiten, um die Fahrfähigkeiten im Alter zu prüfen. Der Gesetzgeber
sieht das offenbar genauso: Verpflichtende Tests gibt es nicht. Und eine Einführung ist auch nicht geplant.

Mit einem Test können sich Ältere selbst auf Warnsignale kontrollieren. Dazu mußt Du nur zehn Fragen beantworten. Sei dabei
aber ehrlich zu Dir selbst.

Der Schnell-Check

    Verlieren Sie beim Fahren manchmal die Orientierung?
    Haben Sie Schwierigkeiten, andere Verkehrsteilnehmer, Ampeln oder Verkehrszeichen zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren?
    Haben Sie Probleme, das Gas-, Kupplungs- oder Bremspedal zu betätigen?
    Hören Sie Motorengeräusche, Schaltung oder Signale anderer Verkehrsteilnehmer (manchmal) spät oder schlecht?
    Finden Sie es schwierig, den Kopf zu drehen und über Ihre Schulter zu blicken?
    Werden Sie im dichten Verkehr oder auf unbekannten Straßen nervös?
    Hupen andere Autofahrer häufig wegen Ihres Fahrverhaltens?
    Verursachen Sie in letzter Zeit häufiger kleinere oder "Beinahe"-Unfälle?
    Fühlen Sie sich beim Fahren unsicher?
    Werden Sie schläfrig oder wird Ihnen schwindelig, nachdem Sie Ihre Medikamente eingenommen haben?

Der Entwickler des Tests, der unter anderem verschiedene Forschungsprojekte unterstützt, rät: Wenn Du mindestens eine der
Fragen mit ja beantwortet hast, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Er kann prüfen, ob Deine Schwierigkeit am Steuer mit Deinem
Befinden zusammenhängt und Dich bei weiteren Schritten beraten.

heinz:
ich habe in diesem jahr eine (freiwillige) stunde mit einem fahrlehrer herumgefahren. seine einzige beanstandung war, dass ich im kreisel nach links blinke.
zudem ein (unfreiwillige) 'verkehrsmedizinischekontrolluntersuchung'. keine beanstandung.

für mich ist's das denn wohl.

 OO OO

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln