Autor Thema: Brennende E-Autos  (Gelesen 493 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2778
  • Sandero 1 - ohne alles
Brennende E-Autos
« am: 12. Oktober 2021, 09:04:11 »
Brennendes E-Fahrzeug löschen : Gar nicht so einfach !

https://t1p.de/b661
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Sandofranz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 312
Re: Brennende E-Autos
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2021, 14:35:41 »
Gehört hat man ja von der Problematik...aber wenn man das so drastisch in Natura sieht...sollte man ernstlich darüber nachdenken wenn man so ein Auto kaufen/fahren möchte!

Offline heinz

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 922
Re: Brennende E-Autos
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2021, 08:35:32 »
ich sehe das nicht so tragisch. ein benziner brennt auch spektakulär.  <;- <;-

ich war mal bei der feuerwehr. es gibt unterschiedliche brand arten welche alle eine eigene löschmethode haben. versuche mal eine brennende fritierpfanne mit wasser zu löschen. da kommst du auf die welt.

jetzt müssen sich die feuerwehren halt für's e-auto rüsten. viel und längerdauernd wasser.  :oo. :oo.

 OO OO

Offline Sandofranz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 312
Re: Brennende E-Autos
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2021, 15:46:30 »
Klar...kann jeder sehen wie er will!
Ich habe im Umland von Graz beim Besuch eines Freundes folgendes gesehen:
Beim Nachbarhaus war ein völlig abgebrannter Carport zu sehen...zumindest Reste davon! Die Leute waren gerade dabei diese verkohlten Reste zu zersägen und für den Abtransport zu richten...OK...ist halt etwas passiert. Ein abgebranntes Auto war nicht zu sehen.
Was aber noch zu sehen war...die Wärmeschutzfassade des Wohnhauses an dem der Carport angebaut war...ein Totalschaden! Sogar oben der Dachvorsprung und Teile des Daches waren weggebrannt.
Und dann erzählte mir mein Freund was passiert ist:
Das noch relativ neue Hybridauto (kein plug-in!) des Hausbesitzers war Nachts im Carport abgestellt und hat ohne Fremdeinwirkung zu brennen begonnen.
Klar...jedes Auto kann zu brennen beginnen, ob sich ein geparktes "normales" Auto mitten in der Nacht selbst entzünden kann entzieht sich meiner Kenntnis. Daher meine unkundige Vermutung...es könnte ein "KfZ-Stromproblem" gewesen sein.
Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden, alles ist eingezäunt und war versperrt.
Muss demnächst meinen Freund fragen wie die Geschichte weiter gegangen ist...
Das Auto war noch in der Garantie, und wie ich gehört habe gibt es Probleme mit der Hausversicherung...mal sehen.

Offline Willy

  • Sandero Meister
  • ******
  • Beiträge: 928
  • das meiste Auto/Euro
Re: Brennende E-Autos
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2021, 00:37:35 »
Im Prinzip sollen ja  E-Fahrzeuge KEINE größere Gefahr darstellen oder häufiger brennen.
In entsprechenden Tests (NCAP) schneiden sie meist sehr gut ab.

dazu einige hilfreiche Informationen:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/info/sicherheit-elektroauto/
und
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/brandgefahr-e-autos-100.html

Allerdings ist zu bemerken, daß die Crashtests mit "moderaten" Geschwindigkeiten durchgeführt werden.
Auch  ist ein großer Unterschied, daß die Batterie (speziell Lithium-Ionen) im Extremfall explosionsartig anfangen zu  brennen und
für das Löschen sehr viel mehr Wasser benötigt wird und beim Brand auch lebensgefährliche Stoffe (Flusssäure) bilden.

Mit der zunehmenden Anzahl an E-Fahrzeugen wird auch die Anzahl entsprechender Ereignisse (absolut) zunehmen.
Das muß dann trotzdem keine größere relative Häufigkeit bedeuten, aber es wird sicher häufiger und prominenter publiziert.

Ärgerlich ist es aber trotzdem immer, besonders wenn es das eigene ....


Willy, der Sparsame

 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----