Autor Thema: Start des Tankrabatts  (Gelesen 2743 mal)

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2857
  • Sandero 1 - ohne alles
Start des Tankrabatts
« am: 01. Juni 2022, 12:36:02 »
Für drei Monate gilt in Deutschland nun ein Tankrabatt. Durch eine Senkung der Energiesteuer bis einschließlich August könnte Benzin um
rund 35 Cent pro Liter und Diesel um etwa 17 Cent pro Liter billiger werden. Nun sofort an die Tanke zu rollen, ist aber keine gute Idee.

Zum einen wird erwartet, dass es zum Stichtag sehr voll werden könnte und lange Warteschlangen die Folge sind. Manch einer könnte
gar ganz leer ausgehen. Auch die Tankstellenbranche erwartet laut Medienberichten eine hohe Nachfrage und mögliche Engpässe.

Zum anderen ist es durchaus möglich, dass Tankstellen in den ersten Junitagen immer noch Sprit zum alten Preis verkaufen, den sie im
Vormonat eingekauft haben. Auch der ACE ist der Ansicht, dass einige Tage vergehen können, bis der Preis spürbar sinkt. "Wenn sich die
Lage beruhigt und die Preise auf dem günstigeren Niveau eingependelt haben, kann ganz ohne Stress getankt werden", so der Club.

Scheint dann der günstigere Preis von der Anzeigetafel, bewahrt man einen kühlen Kopf und hamstert keinen Sprit. Denn es ist verboten,
privat größere Benzinmengen zu lagern. So sind aufgrund der Explosionsgefahr in Kleingaragen von einer Größe bis zu 100 Quadratmeter
lediglich bis zu 20 Liter erlaubt. Und die müssen in verschlossenen, nicht brennbaren und bruchsicheren Kanistern gelagert werden.
Vom weniger entzündlichen Diesel sind bis zu 200 Liter in einer Kleingarage erlaubt.

Nicht immer, denn Diesel hält sich auch bei luftdichter Lagerung nur einige Monate. Daher ist auch hier eine größere Menge nicht sinnvoll.
Grund ist die sogenannte Dieselpest. Bakterien aus dem Biodiesel-Anteil zersetzten mit der Zeit den Kohlenstoff im Diesel. So bildet sich
eine Art Schlamm, der wiederum die Filter und das Kraftstoffsystem des Fahrzeugs verstopft.

Wer zur Miete wohnt, dem ist die Lagerung von Kraftstoff oft ganz verboten. Hier hilft ein Blick in den Mietvertrag. Wenn nichts anderes
vermerkt ist, sind im gesamten Keller als Gesamtmenge 20 Liter Benzin oder Diesel erlaubt.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2857
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #1 am: 02. Juni 2022, 08:14:20 »
Die Energiesteuersenkung hat am Mittwoch trotz einiger negativer Vorhersagen bei vielen Tankstellen für niedrigere Spritpreise gesorgt.
Super-Benzin gab es am Morgen für 1,80 bis 2,12 Euro, etwa 27 Cent weniger als am Dienstag. Da lag der Preis im Land zwischen
2,07 und 2,36 Euro,
Ein Sprecher des ADAC sagte in Stuttgart, die Senkung der Energiesteuer ist nach vorläufigem Stand noch nicht in vollem Umfang bei
den Tankstellen angekommen. «Das Preisniveau ist ungeachtet der Steuersenkung als klar überhöht zu bezeichnen.» Der ADAC sieht
nach wie vor Potenzial für weitere deutliche Preissenkungen.

Ba-Wü Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) bekräftigte seine Kritik an dem Tankrabatt. «Spätestens seit dem Ukraine-Krieg ist
deutlich: Wir müssen weniger Erdöl verbrauchen. Mit dem Tankrabatt sollen zwar die kriegsbedingten Kostensteigerungen abgemildert
werden, aber die Spritpreise bleiben dennoch hoch.» Der Rabatt werde offenbar auch von Ölkonzernen und Tankstellen genutzt. Um
Menschen mit niedrigen Einkommen zu entlasten, seien andere Instrumente wesentlich besser geeignet.

Vor der Steuersenkung hatten viele Experten erwartet, dass die Spritpreise am Mittwoch nicht abrupt fallen. Grund dafür sei, dass die
gesenkte Steuer nicht beim Verkauf an der Zapfsäule, sondern ab Tanklager beziehungsweise Raffinerie anfällt. Das bedeutet, dass alle
vor Mitternacht gelieferten Vorräte der Tankstellen noch mit dem normalen höheren Steuersatz belastet sind.

Dass die Mehrheit der Tankstellen dennoch bereits am Morgen die Preise kräftig senkte, könnte eine Folge der hohen öffentlichen
Aufmerksamkeit und des damit einhergehenden Wettbewerbsdrucks sein.
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #2 am: 07. Juni 2022, 17:03:30 »
Die Preise wurden (auch wegen Pfingsten) vorher nochmal erhöht so daß man zu "Rabattbeginn" wieder estwas senken konnte.Meist war es aber trotzden (im Durchschnitt) wieder so teuer wie vorher, teils noch etwas höher als vorher.Erst  nach Pfingsten und vielleicht erst in den nächsten 2 Wochen wird sich die Senkung wirklich bemerkbar machen.Bei Autogas sind die Preise jetzt auch sehr unterschiedlich.Von 0,939  bis 1,259 ist fast alles vertreten.Wer  kann sollte noch den alten Sprit "verfahren" und dann hoffentlich preiswert wieder auffüllen.
Die Wartezeit kann man vielleicht auch mit dem 9 Euro Ticket überbrücken.....
Willy, der Sparsame

Offline altamm

  • admin
  • *****
  • Beiträge: 2857
  • Sandero 1 - ohne alles
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #3 am: 08. Juni 2022, 09:26:19 »
Eine ADAC-Auswertung hat ergeben, dass Autofahrende bereits am ersten Tag zu großen Teilen vom Tankrabatt profitieren konnten:
Am Mittwoch, 1. Juni, lag der deutschlandweite Durchschnittspreis für Super E10 bei 1,878 Euro je Liter, das ist gegenüber dem Vortag,
als der Tankrabatt noch nicht galt, ein Rückgang um 27,3 Cent.
Ein Liter Diesel kostete im Mittel 1,928 Euro und war damit 11,6 Cent billiger. Bei einer vollständigen Weitergabe der Steuersenkung
hätte Super E10 allerdings um weitere acht Cent und Diesel um rund fünf Cent günstiger werden müssen.

In den Tagen danach zogen die Spritpreise wieder an. Am Montag, 6. Juni, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel
1,942 Euro, das sind 6,4 Cent mehr als am Mittwoch, als der Tankrabatt startete. Diesel verteuerte sich im gleichen Zeitraum um
4,8 Cent auf 1,976 Euro je Liter.

Nach Einschätzung des ADAC sind die Spritpreise – unabhängig vom Tankrabatt – generell zu hoch. Über die Steuersenkung hinaus
sieht der Automobilclub ein Potenzial für deutliche Preissenkungen. Die Energiesteuersenkung erfüllt bisher nicht ihren Zweck.

ADAC Experte Christian Laberer: "Die Preise sind nach wie vor stark überhöht. Das Kartellamt muss als neutrale Stelle
feststellen, dass der Rabatt nicht ankommt, und die Politik sollte handeln. Denn im Moment fördert der Steuerzahler die Gewinne der
Mineralölindustrie, die die Krisensituation offenbar auf Kosten der Verbraucher zur Gewinnmaximierung nutzt".
Sandero 1.4 MPI - 2009 / http://www.armin-saar.de/

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #4 am: 08. Juni 2022, 17:58:53 »
die ölfritzen sitzen eh am längeren hebel und verdienen, je nach ebene, sehr gut an der heutigen situation. 'marktwirkung' heisst das.

ich mache keinen umweg zum billig tanken, habe aber mein fahrstil angepasst und verbrauche 10% weniger als vor einem halben jahr. für diesel zahle ich im moment etwa 187.

 OO OO

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #5 am: 09. Juni 2022, 14:12:32 »
Es ist wie in den meisten (um nicht zu sagen allen) Fällen.Wenn in einen Bereich Geld ohne direkte Zweckbindung und Kontrolle gepumpt wird -wird es auch immer verschwinden, aber selten bei denen ankommen für die es gedacht war.
Läßt sich an X Beispielen nachvollziehen.
Das leidige Nachspiel ist, daß es der "kleine Steuerzahlen" ausbaden muß.Man könnte auch von aktionistischer Steuerverschwendung reden .
Da haben offensichtlich die "Berater" von der Ölindustrie  gute Arbeit geleistet.....



Willy, der Sparsame


Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #7 am: 10. Juni 2022, 22:32:17 »
Es war schon immer eine Mär, daß der Markt  (die  Marktwirtschaft) die Dinge  regelt und sich selbst reguliert.
Da hat schon Marx sehr anschaulich den Gegenbeweis geliefert und wird auch immer wieder bestätigt.Die Marktwirtschaft (und jeder Teilnehmer auf Unternehmerseite) ist auf Gewinnmaximierung ausgerichtet.
Dieses System ist nur durch staatliche Regulierung oder eben "Klassenkampf" zu beherrschen.Leider verbünden sich Unternehmertum und Staat mehr und mehr, so daß es zu erheblichen Ungleichgewichten kommt.
Und diese sollen dann durch Steuergeld (also Geld der kleinen Leute) ausgeglichen werden .....
Der Teufel kackt halt immer auf den größten Haufen......
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #8 am: 11. Juni 2022, 08:12:12 »
ich musste grinsen, wenn ich dein 'steuergeld = geld der kleinen leute' las.

ich bin rentner ohne nebeneinkommen, also höre ich zu dieser kategorie. mein bruttoeinkommen ist etwa 40t€ und ich bezahle 1600€ steuern. (p.a. wohlverstanden)
mein beitrag an der umverteilung hält sich im rahmen.

 OO OO

Offline Grobi

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #9 am: 14. Juni 2022, 19:41:22 »
Vorhin 45 Liter für 90€ getankt, ich könnte K*tzen.

Bin nur froh das ich manchmal Homeoffice machen kann seit Corona sonst würde ich das nicht mehr Zahlen können.

Hauptsache andere machen sich die Taschen voll.

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: Start des Tankrabatts
« Antwort #10 am: 19. Juni 2022, 18:20:09 »
Anmerkung: Steuergelder sind NICHT nur Steuern auf Einkommen !!!
Die Steuergelder setzen sich auch aus den steuerlichen Abgaben auf Waren und Dienstleistungen zusammen.Das heißt die 19% Prozent Mehrwertsteuer steigen auch bei "normalen" Waren mit an, wenn sich der Preis (aus verschiedenen Gründen) verteuert.
Das ist nicht nur bei Benzin und Strom so.
Dadurch werden die Leute mit geringerem Einkommen deutlich mehr belastet als besser Gestellte.Es scheint sich langsam die Erkenntnis durchzusetzen, daß der Steuertopf doch nicht unendlich und die Schulden nicht unbegrenzt sein können.
Da wird sich nach der Bunderwehraufrüstung  und explodierenden Energiepreisen  noch einiges tun .....
Willy, der Sparsame

 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----