Autor Thema: erfahrungen mit höchstgeschwindigkeiten auf autobahnen  (Gelesen 935 mal)

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
erfahrungen mit höchstgeschwindigkeiten auf autobahnen
« am: 03. August 2022, 10:26:02 »
kleiner beitrag zur ewigen dikussion in D

ich war 3 wochen 'housesitting' in holland. 2 häuser, 4 hühner, 2 katzen, 41 pflanzen.

habe 3 wochen in holland tagsüber 100kmh gefahren und der heimweg über a61/81 weitgehend 130kmh.
- 100kmh ist zu niedrig. die lkw fahren rund 95. weil alle etwa gleich schnell fahren dauert das überholen sehr lang. die geschwindigkeitsunterschiede sind zu klein.
- 130kmh geht sehr gut. (sonntag keine lkw) die holländer mit wohnwagen fahren 90-100. weniger sehr schnell fahrer.
- bei unbeschränkt fahre ich 130kmh. alles tempomat.

der heimweg war 800km und 7 1/4 std lang. wenn du das wesentlich schneller machen möchtest musst du den ganzen weg 150+ fahren. gefährlich wegen den grösseren geschwindigkeitsunterschieden und ermüdend.

ich verstehe deshalb nicht warum D die 130kmh nicht schon lange eingeführt hat und immer noch diskutiert.

 OO OO

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: erfahrungen mit höchstgeschwindigkeiten auf autobahnen
« Antwort #1 am: 03. August 2022, 16:39:01 »
Die realen gefahrenen Geschwindigkeiten in D liegen zwischen 80 und 150 kmh.Wobei der Durchschnitt etwa bei 120 liegen dürfte. Dabei sei NUR die reale Bewegung betrachtet.Staus und andere Beeintächtigungen nicht eingerechnet.
Dieser Trend ist auch deutlich an den Spritabgabemengen abzulesen.

Seit der ziemlich drastischen Erhöhung der Spritpreise sind die meisten auf "sparsamer Flamme" unterwegs.Dazu kommt, daß es eigentlich nur wenige Bereiche ohne Geschwindigkeitsbegrenzung gibt und diese zu vielen Zeiten auch ein hohes Verkehrsaufkommen haben.
Nur sehr wenige  (wahrscheinlich Dienst-  oder  ähnliche Fahrzeuge) sind deutlich schneller als 130 - 150 unterwegs.
Da die Spritpreise tendentiell hoch bleiben werden und eher noch etwas steigen (wegen CO2 Bepreisung) -wird sich diese Entwicklung auch ohne allgemeines Tempolimit fortsetzen.
In D exisitiert genug Regelungswahn. Da sollte eher einiges ausgemistet werden....

Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
Re: erfahrungen mit höchstgeschwindigkeiten auf autobahnen
« Antwort #2 am: 03. August 2022, 20:30:45 »
richtig.

wer aber glaubt, dass in D irgendwo regeln abgebaut werden, wird selig. eher gibt es zu bestehende regeln 20 ausnahmen.  x:z x:z

ausmisten könnte z.b. bedeuten: vernüftige max geschwindigkeit wobei dann sicher 10.000 regelungswahn verkehrstafeln abgebaut werden können. 

 OO OO

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1001
Re: erfahrungen mit höchstgeschwindigkeiten auf autobahnen
« Antwort #3 am: 19. August 2022, 08:30:07 »
übrigens, lies das mal. vor allem die begründung. Pd Pd. alles gründe für z.b. 130kmh  ;.) ;.)

 OO


 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----