Autor Thema: mehr auto braucht's nicht  (Gelesen 1662 mal)

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1009
mehr auto braucht's nicht
« am: 21. März 2022, 10:16:11 »
gestern nach 14 tage ferien auf der nordseeinsel aus familiären gründen in einem rutsch nach hause. 2 personen, gepäck, hund und katze. leere autobahn, keine lastwagen, schönes wetter. mit 68ps dieselchen auf tempomat. 10 std inkl pausen, 980km

mehr auto bracht's nicht. nur etwas steiff beim aussteigen.  :thanks: :thanks:

 OO OO

Offline Sandofranz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 344
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #1 am: 21. März 2022, 11:15:15 »
So wie du das beschreibst...bei der Verkehrssituation...da macht das Fahren noch irgendwie Spaß! Und dein bewährtes "Dieselchen" ist dazu noch extrem sparsam, passt so!

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1009
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #2 am: 21. März 2022, 21:26:46 »
was mir während der reise auffiel: die mehrzahl der (sonntags-) fahrer war mit weniger als 110kmh unterwegs.

was spricht eigentlich gegen eine generelle limite von z.b. 130kmh? spart ungemein sprit.

 OO OO

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #3 am: 21. März 2022, 21:41:56 »
Termine, Termine ....
Nicht jeder hat die Zeit und Muße so geruhsam dahinzugleiten.Es sind ja eh' schon viele Bereiche auf 120 oder 130 beschränkt.An Baustellenabschitten oder anderen  Gefahrenstellen noch weniger.
Ja die Spritpreise  haben (schon seit einiger Zeit) in meiner Gegend zu einer gewissen Zurückhaltung beim Gasgeben geführt.Leider führt das im Normal-/Tagesverkehr dazu, daß manche Überholmanöver sich kilometerweit hinziehen.Sogar unsere E-Mobilisierten fahren sehr zurückhaltend, um die Akkus nicht zu schnell leer zu fahren.Bei denen dehnt das "nachttanken" die Pausen erheblich.

   
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1009
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #4 am: 22. März 2022, 03:26:36 »
ich höre schon, was du sagst. für mich tönt das aber etwas nach einem D nationalproblem. zuviel autogeilheit in der autoindustrie.

stress mach man sich selber!  :'( :'(

sehr viele länder um D herum haben allgemeine geschwindigkeitsbeschränkungen und leben genau so gut damit. NL sogar nur 100 tagsüber. auf mittleren strecken, so 50-100km autobahn macht alles über 130kmh ist  vielleicht 10 minuten zeitunterschied aus, die auf der anschliessenden stadt- oder landstrasse schnell wieder hops sind. und mit der zunehmenden zahl e-auto's ist das eh illusorisch.

 OO OO

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #5 am: 22. März 2022, 20:53:15 »
NL wie auch AT sind  auch nicht so groß - da ist man auch mit 100-110 schnell durch bzw. an seinem Ziel angekommen.In D sind Entfernungen schon deutlich größer und wenn man dann noch was vorhat und nicht unbedingt in der Ferne übernachten will oderbis tief in die Nacht fahren will - macht eine höhere Geschwindigkeit schon Sinn.Die Bahn hat für ihre ICE  extra Schnellfahrstrecken gebaut - damit sie eben die paar Minuten eher ankommen kann, wenn nicht wieder irgendwas dazwischenkommt.Leider verbindet das NUR Großstädte und deren Zentren.
Wenn man da aber nicht hin will - muß man man viel Zeit und eine Menge Logistik für die Verbindungen/Anschlüsse/Umsteigen und ähnliches einplanen. 
 Da ist es deutlich optimaler seinen eigenen "Fahrplan" vom Start zum Ziel aufstellen zu können, der dann (dank Navi und Verkehrsüberwachung)auch zeitlich deutlich besser planbar ist.
Das hat nichts mit "rasen" oder "Autogeilheit" zu tun, aber schon mit planbarer Zeiteinteilung und kostenverträglicher Mobilität.
Es heißt zwar: man kommt früh genug zu spät,  aber nach der Veranstaltung war der Weg umsonst.
Willy, der Sparsame

Offline heinz

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1009
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #6 am: 22. März 2022, 21:30:19 »

Offline Willy

  • Sandero Obermeister
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Dacia & Autogas = 2 x sparen
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #7 am: 22. März 2022, 21:49:46 »
Das "gallische Dorf" liegt in der Mitte.... Or Oc Of Of
Willy, der Sparsame

Offline Sandofranz

  • Sandero Profi
  • *****
  • Beiträge: 344
Re: mehr auto braucht's nicht
« Antwort #8 am: 23. März 2022, 17:03:49 »
Klar ist Österreich vergleichsweise klein...aber von Wien bis Salzburg...oder gar nach Vorarlberg...das ist auch eine lange Fahrt.
Wir haben seit Jahrzehnten Tempo 130...und ich wäre froh wenn man dieses Tempo auch fahren könnte! Unzählige Baustellen, Geschwindigkeitsbeschränkungen mit langen (!) Radar-Control-Abschnitten (Südautobahn Wechselabschnitt)...130 sind da weitestgehend leider eine Illusion! Graz - Richtung Slowenien = zweispuriger täglicher Kolonnenverkehr! Und unsere "Obergrüne" Ministerin hat den fertig geplanten Ausbau auf 3 Richtungsspuren mit einem Federstrich gestrichen! Packsattel-Autobahn Graz Richtung Klagenfurt = eine nahezu lückenlose Beschränkung auf 100. Kurvige Pack-Abschnitte sogar 80...alles zweispurig mit viel Schwerverkehr, 130 wäre ein Traum!
Schweiz - Slowenien - Kroatien, da schaut es ähnlich aus wie in Österreich. Dauerhaft  ca. 130 zu fahren zu können wäre schön.
Natürlich ist das keinesfalls mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen, ihr habt passende Autobahnen, und ihr "dürft" auch!
Also - kämpft darum -  Spritpreise und E-Fahrzeuge bremsen uns alle ohnedies zunehmend aus!


 

Uhr Generator Weiter Zum

Impressum-->---Datenschutz-->--Kontakt

Unsere Partner: -----dustercommunity-----armin-saar-----